Wisst ihr noch? Stadionneubau Tivoli – Alles im Plan

 
 
Rückblende 10 Jahre neuer Tivoli – April 2009
 
Im April konnte die folgende Meldung einem Aprilscherz anmuten. Da hatte die Stadt Aachen doch tatsächlich wieder das Thema Parkplätze auf das Tablett gepackt. Denn der neue Tivoli sollte 6.700 Stellflächen zur Verfügung stellen, die das Parkhaus in der Form nicht mehr aufbieten konnte. Also brachte die Stadt Aachen folgende Überlegung ins Spiel. Im Bedarfsfall wird auf dem Parkhausdach geparkt, dort wo später einmal die Jugendplätze hinkommen. Das ein Kunstrasen diese Belastungen von Autos nicht lange standhalten würde war jedem klar. So ließ die Verwaltung der Stadt Aachen mitteilen das dies der Alemannia bewusst wäre, und man den Kunstrasenplatz eben mehrmals erneuern müsste. Die zusätzlichen Kosten würde Alemannia in Kauf nehmen! Gut das dies später so nie realisiert wurde.

 

 

Auf der Tivoli Baustelle lief alles glatt im Monat April. Am Stadiondach wird weiter fleissig gearbeitet, die Innenausbauten der einzelnen Trib̧ünen sind im Plan. Und auch die Stadt Aachen ist mit den Arbeiten am Tivoli Vorplatz voll im Zeitplan. Die Steinplatten vor der Osttribüne wachsen von Tag zu Tag, die Sitzinseln mit Bäumen sind schon lange fertiggestellt. Bei den Steinplatten hat man qualitativ hochwertigen Stein genommen, denn der Vorplatz wird einiges aushalten müssen. Nicht nur die tausende von Fans werden darüber flanieren, auch müssen LKW und diverses andere schweres Gut sicher auf dem Vorplatz stehen können. Der neue Vorplatz soll auch für andere Events genutzt werden können. Bis zum Start im Juli vom CHIO 2009 des ALRV (Aachen Laurensberger Reitsport Verein) soll nicht nur das neue Parkhaus fertig sein, auch alle Zufahrten dazu. Und diese führt parallel hinter der Nordtribüne Richtung Reitstadion, ehe sie einen Linksknick macht zum neuen Parkhaus. Damit die Besucher des CHIO 2009 auch sicher zum Reitstadion kommen und ihr Gefährt parken können. Die Krefelderstraße, die vor der Osttribüne verläuft, wird ebenfalls umgebaut. Eine neue separate Busspur wurde angelegt, damit dort später eine große Anzahl von Bussen die Fans aufnehmen können. Zusätzlich wird der Mittelstreifen neu angelegt und soll mit Bäumen bepflanzt werden. Das einzige was sich verzögern wird ist die neue Brücke, die quer über die Krefelderstraße verlaufen wird von der Seite des Finanzamtes bis zum Tivoli Vorplatz. Da man sich für die teuerste Variante entschieden hat, wird die Brücke in Form einer Hängebrücke angelegt mit einen 65m hohen Pylonen in Form einer Nadel. Dies soll dann gleichzeitig das neue Tor zur Stadt Aachen sein. Das ganze kostete die Stadt 1,35 Mio Euro. Man wartete nur noch auf die Bewilligung des Landeszuschusses ehe man mit dem Bau beginnen würde. Das war die offiziellen Version. Die inoffizielle Version lautete das man sich wohl bei der Planung etwas vertan hat, denn dort wo das Fundament liegen soll am Tivoli Vorplatz, verlaufen ausgerechnet wichtige Kabel und Rohre. So muss nun neu geplant werden, was sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen würde.

 

 

Die große Freitreppe, die das Parkhaus mit dem Stadion verbindet, hebt sich mittlerweile auch optisch hervor. Man kann es nicht so ganz glauben, das dies bis Juli 2009 fertiggestellt sein soll. Das Stadiondach ist fast komplett geschlossen, nur noch eine kleine Lücke auf der Westtribüne ist noch offen. Dann ist das Stadiondach rund. Auf der Nord- und Osttribüne sind die Trapezbleche bereits fertig eingesetzt. In der Kurve zur Süd- Osttribüne hängt schon das erste Stahlgerüst für die 42 qm große Videowand. Gegenüber, auf der West- Nordtribüne, wird die zweite Videowand ihren Platz finden. Es wurde auch damit begonnen die ersten Bohrungen für die Sitzschalen anzulegen. Am Ende würden es 42.606 Bohrungen sein für 21.303 Sitzschalen. Im Innenbereich der West- und Osttribüne gehen die Innenarbeiten weiter voran. Auf der Osttribüne, dort wo die Alemannia Fan Kneipe und der Fan Shop entsteht, wurden die Bodenheizung samt Verkabelung verlegt. Auf der anderen Seite (Haupttribüne) wurde der VIP Bereich ausgebaut. Oben entstehen die Logen und Business Bereiche, unterhalb des Stadions die Spielerkabinen sowie Lager- und Magazinräume.
 
 
 


 
 
 
Hier geht es zur zehnten Rückblende des Tivoli Stadionneubau – Stadionring geschlossen:

Wisst ihr noch? Stadionneubau Tivoli – Stadionring geschlossen


 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

4 × 1 =