Wenn Corona plötzlich ganz nah ist


 
 
Mitten in der Corona-Pandemie hat es nun auch unsere Alemannia erwischt. Im Leistungsbereich der Alemannia gab es eine Coronavirus-Infektion die bestätigt wurde. Die Alemannia möchte natürlich keine Details veröffentlichen um wen es sich handelt. Das Ganze hat natürlich unmittelbare Konsequenzen und Auswirkungen, bedingt auch durch die behördlichen Anordnungen die bei solch einem Fall greifen. Der Trainingsbetrieb ist bis auf weiteres ausgesetzt.
 

 
Das Heimspiel morgen Abend gegen den SV Lippstadt wurde abgesagt, ebenfalls steht das Spiel am kommenden Samstag bei Fortuna Düsseldorf II auf der Kippe. Da durch den positiven Befund im Leistungsbereich der Alemannia einen unmittelbaren Kontakt zur ersten Mannschaft bestand müssen sich nun acht Spieler und drei Betreuer in einer zehntägigen Quarantäne begeben bis weitere Auswertungen der Tests erfolgt sind. Ob das kommende Heimspiel in einer Woche gegen Fortuna Köln stattfinden kann wird sich dann in Abhängigkeit von den Ergebnissen entscheiden. Das Gesundheitsamt und der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) haben wir das letzte Wort. Das Ganze ist natürlich mehr als ärgerlich und man fragt sich “warum wieder die Alemannia“. Aber es zeigt einfach dass das Coronavirus eben doch ganz nah ist und nicht so weit weg wie wir uns das alle wünschen würden. Die steigenden Fallzahlen zeigen seit Tagen und Wochen dass das Risiko einer Infektion eben immer noch sehr hoch ist. Da müssen wir alle auch keine Schuld bei dem demjenigen welchen suchen, vor allem weil wir nicht wissen wie und wo es zur Infektion kam. Jetzt heißt es erstmal Ruhe bewahren und gemeinsam diese Situation durchstehen. Wenn man es positiv sehen will, das Heimspiel morgen hätte vor 300 Zuschauern stattgefunden. Das Nachholspiel wird dann wahrscheinlich vor mehr als 6.000 Zuschauern stattfinden. Ich höre zwar jetzt schon einige Stimmen die garantiert sagen “das war doch so geplant“. Aber das verweise ich hier ganz energisch zurück an die Kreise der “Coronaverschwörungstheoriengeschwrubbler” dieser Welt.
 
Lasst es uns gemeinsam durchstehen – auch das werden wir noch meistern! Den betroffenen Spielern und Betreuern alles erdenkliche Gute, und dem Rest der Mannschaft viel Geduld und das kein weiterer Fall auftritt. Das Ganze macht uns nur noch stärker!
 
 
WDFV – Vorgehen und Bestimmungen bei Coronafällen in der Regionalliga West (PDF Dokument)
 
 
 
 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

eins × fünf =