Mundbedeckung im Alemannia Design


 
 
Vor einigen Tagen hatte ich über meine Facebook Seite ein Bild mit einem Mund- und Nasen-Maske gepostet, im Alemannia Design natürlich. Da eine Mund- und Nasen-Abdeckung ja gerade hoch im Kurs ist und es mittlerweile viele Anleitungen gibt wie man solch einen selbst herstellen kann, kam mir die Idee ein kleines Video Tutorial zu machen. Denn eine solche Mund- und Nasen-Maske kann man leicht selber nähen.  Da ich selbst nicht nähen kann hat sich meine Frau dafür zur Verfügung gestellt wie sie den Mundschutz entworfen und genäht hat. Der Kreativität und das Design sind dabei keine Grenzen gesetzt.
 

Mit der Mund- und Nasen-Maske können wir uns selbst und andere schützen, das Tragen ist auch eine Geste der Höflichkeit.

Folgendes Material benötigt ihr dafür:

  • Für die Bindebänder: Zwei 90 Zentimeter lange und 2 Zentimeter breite Stoffstreifen aus kochfester Baumwolle
  • Einfassung des Mund- und Nasen-Abdeckung: Zwei 17 Zentimeter lange und 2 Zentimeter breite Stoffstreifen aus kochfester Baumwolle
  • Drei 17 Zentimeter mal 17 Zentimeter große Stofftücher aus kochfestem, luftdurchlässigem Baumwollstoff
  • Und einen 15 Zentimeter langen dünnen Draht oder Pfeifenreiniger
  • Einen Aufnäher -- ich habe einen Alemannia Aufnäher benutzt

 
Die ausgeschnittenen Stofftücher zur Hälfte falten und bügeln. In das dreifach genommene Stofftuch drei Falten einbügeln mit einer Faltentiefe von ca 1,3 Zentimetern. Die vier Stoffbänder (Bindebänder und Einfassung der Mund- und Nasen-Abdeckung) längs zur Mitte hin umklappen und bügeln. Die Stofftücher oben und unten in die offene Seite der kürzeren Bänder einlegen. Dabei in das obere Band den Draht bzw. den Pfeifenreiniger einlegen. Die Bänder mit Klammern oben und unten feststecken und annähen. Die eingebügelten Falten aufeinander legen, mittig in die langen Bänder einlegen, feststecken und zusammen nähen. Die Maske sollte vor dem ersten Tragen gewaschen werden.
 

 
 
Hinweis!
Eine selbst gemachte Mund- und Nasen-Maske, wie hier gezeigt und beschrieben, schützt natürlich nicht vor einer Ansteckung oder gegen das Coronavirus! Es schützt aber andere, wenn man selbst niest oder hustet. Denn niemand ohne Symptome weiß, ob er vielleicht schon mit dem Corona-Virus infiziert ist oder nicht. Und es ist ein Respekt an den Kassierer und Kassiererinnen im Einkaufladen damit auch diese geschützt sind. Denn alleine durch unsere Aussprache transportieren wir kleine Tröpfchen weiter.
Ein richtiger Mundschutz nach FFP-3 der Schutz vor Viren bietet ist für uns auch nicht nötig, denn dieser soll ausschließlich den Ärzten und Pflegekräften vorbehalten sein die tagtäglich mit Convid19 Infizierten zu tun haben. Die brauchen ihn dringender als wir.
 
 

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Erst mit dem Klick auf Play Button wirst du mit YouTube verbunden. Unabhängig ob du dort ein Konto hast, speichert YouTube ein Cookie auf deinem Computer / mobile Device und sammelt Daten zum Besuch des Videos.

 
 
 
 
Frametraxx Banner

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

12 + zwei =