Mein erstes mal “op dr Tivoli”


 
 
Als der Coronavirus das öffentliche Leben im März 2020 lahmlegte, verfielen wir alle irgendwie in einer Schockstarre. So schien es zumindest. Es gab die Kontaktsperre, Ausgangssperre, Home office und Verbot von Veranstaltungen jeglicher Art. Auch unsere Alemannia musste offline gehen und rund um dem Tivoli stand alles still. Das letzte Heimspiel sahen wir am 01. Februar 2020 gegen die Zweitvertretung von Borussia Dortmund (3:3). Für die Alemannia Fanseiten gab es nun kaum noch etwas zu berichten. Also tat jeder sein Bestes und ließ uns rückblickend nochmal in Erinnerungen schwelgen von vergangenen Spielen, Toren und YouTube Videos. Mit dem goldenen Ticket, das Kaiserstädter Taxi, Gesichtsabdeckungen und die Tickets für das virtuelle Traditionsturnier gegen Rot Weiss Essen, konnten wir Werbung für die Alemannia machen und dazu animieren das alle Kaufen Kaufen Kaufen. Denn dank Ligapause muss unsere Alemannia in dieser schweren Zeit ohne Einnahmen auskommen, und das bis mindestens Ende August. Bis dahin ist es noch sehr lang, und niemand weiß ob es dann wieder Fußball mit Zuschauer geben wird und so wieder Einnahmen fließen. Und wer weiß jetzt schon wie viele Klubs am Ende überhaupt noch am Start sind.
 

Danke an die Black Eagles für das Foto

 
Und was machen wir? Wenn der Fußball sich nicht mehr dreht schaut man was andere Vereine in ihrer Not so machen. Anfang April stieß ich dabei ausgerechnet bei unserem Ligakonkurrenten Rot Weiss Essen auf eine Interessante Rubrik – Mein erstes Mal Hafenstraße.Wer das miterlebt hat kommt nicht mehr los“. Also schaute ich mir das Video an und war sofort Feuer und Flamme. Wenn Fans emotional von ihrem ersten mal erzählen – hier war es die Hafenstraße – war das schon Gänsehaut pur. Das fand ich so beeindruckend das ich mir dachte das wäre doch was für uns in dieser fußballlosen Zeit. Warum etwas neues Erfinden wenn das Gute liegt so nah? Also entstand die “Idee” zu Mein erstes mal op dr Tivoli und dazu mein Aufruf am 4. April auf der Kartoffelkaefer Facebookseite.
 
Ich war gespannt wie viele sich denn trauen würden vor der Kamera ihre Geschichte zu erzählen.

 
Der Beginn war schleppend, aber nach und nach trudelten dann die Videos ein, und sogar von Leuten von denen ich es gar nicht erwartet hätte. So entstand ein schöner Mix voll Emotionen und interessanten Geschichten. Am 9. April 2020 ging die erste Geschichte auf meiner Facebook Seite Online, erzählt von Andreas Maintz. Und so ging es dann immer weiter. Am Ende kamen 18 Geschichten zusammen die ich zu einem Video zusammenfasst habe. Sollten weitere Geschichten dazu kommen werde ich diese nachträglich einfügen oder einen zweiten Teil daraus machen. Aber das hängt von euch ab 🙂
 
 
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Erst mit dem Klick auf Play Button wirst du mit YouTube verbunden. Unabhängig ob du dort ein Konto hast, speichert YouTube ein Cookie auf deinem Computer / mobile Device und sammelt Daten zum Besuch des Videos.

 
 
Am Ende bleibt mir nur “Danke Danke” zu sagen, an alle diejenigen die mitgemacht und ihren Beitrag zu diesem Video geleistet haben.
 

 



 



 



 



 



 



 



 



 



 



 



 


 
 



 



 



 



 



 


 
 
 
 

 

Tivoli anno 1968

 
Aus allen Video-Einsendern wurde ein GewinnerInn ausgelost

 
 
 
 
Frametraxx Banner

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

3 × drei =