Marco Neppe wechselt nach Bayern – Zwei neue Spieler im Kader

Transfers
 
 
Das Personalkarussell dreht sich manchmal relativ schnell. Gestern noch beim Trainingsauftakt dabei, heute Bekanntgabe des Abschieds. Marco Neppe verläßt die Alemannia bereits nach einem Jahr auf eigenen Wunsch. Der 28-jährige Mittelfeldspieler kam letztes Jahr vom Wuppertaler SV und schloss sich der Alemannia an, trotz einer unsicheren Zukunft in der Insolvenzphase. Schnell wurde er zum Stammspieler und absolvierte 30 Spiele und erziele ein (Traum)tor gegen den KFC Uerdingen zum 1:0 Endstand. Gestern sprach bereits Chefcoach Peter Schubert davon das eventuell noch ein Spieler den Verein verlassen wird. Schon da wurde gerätselt wer es denn sein könnte. Auf Marco Neppe hätten wohl die wenigsten getippt, der im Training nur leichte Laufrunden absolvierte.

 

Nach einem Jahr verläßt Marco Neppe die Alemannia
Nach einem Jahr verläßt Marco Neppe die Alemannia

 
Sein Entschluß kann man verstehen, wenn ein Angebot vom Rekordmeister FC Bayern München kommt. Dort soll er zwar weniger die Fussballschuhe schnüren, aber dafür mehr den feinen Anzug. Denn Marco Neppe wird Assistent vom Technischen Direktors Michael Reschke. Bei so einem Angebot muss man nicht lange nachdenken, auch wenn er noch im besten Fußballalter ist und mit der Alemannia noch einiges hätte bewegen können. Aber andererseits wird er wahrscheinlich so eine Chance nie wieder bekommen (ich frage mich wie er die bekommen hat!) :-) Da kann man nicht nein sagen, und ihm auch nicht böse sein. Da bleibt nur ihm alles gute zu Wünschen für seine neue persönliche Herausforderung. Ich wünsche dir alles gute Marco :-)

 

Seinem Wunsch, diese einmalige Chance anzunehmen, haben wir entsprochen, weil er immer ein Spieler war, der vorangegangen ist und sich in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.
 
Coach Peter Schubert

 
 

Arbeiter, Kämpfer, Teamspieler - Marco Neppe
Arbeiter, Kämpfer, Teamspieler – Marco Neppe

 

Aber gerade wurde der eine verabschiedet, wurden zwei neue Spieler am Tivoli präsentiert. Auch dies hatte sich bereits gestern angekündigt das man da noch tätig sein wird. Quasi als Ersatz wurde Bastian Müller von Fortuna Düsseldorf II verpflichtet. Der 22-jährige Defensive Mittelfeldspieler, der auch zentral spielen kann, wechselt ablösefrei zum Tivoli. Für die Fortuna stand er 51x auf dem Platz in der Regionalliga West. Zuvor war er für die U23 des FC Bayern München aktiv und für den SC Verl.
 
Vom FC St. Pauli II wechselt Fabian Graudenz ebenfalls zum Tivoli. Der torgefährliche Flügelspieler, vorzugsweise auf der linken Seite, erzielte bei 33 Einsätzen in der Regionalliga Nord acht Tore. Davor durchlief er alle Nachwuchsabteilungen des Hamburger SV. Der 22-jährige wechselte ebenfalls ablösefrei zum Tivoli. Damit dürften die Personalplanungen erst einmal abgeschlossen sein, obwohl man nach wie vor die Augen offen hält. Wünschenswert wäre noch ein Stürmer, denn wie wir ja letzte Saison gesehen haben besteht da ein Bedarf. Warten wir es ab und heißen die beiden neuen Spieler herzlich Willkommen am Tivoli :-)

Schreibe einen Kommentar

fünf + 2 =