Man ist immer wieder überrascht wie unsere Alemannia uns überraschen kann 😀
Da verpflichtet man einen Stammspieler und Kapitän direkt vom Konkurrenten und bekommt somit einen echt starken Spieler zur Alemannia gezogen. Etwas was für uns alle im Sommer 2020, nach der Final-Niederlage gegen den 1. FC Düren im Bitburger Pokal, noch unmöglich erschien. Ebenso die bisherigen Verpflichtungen die seitdem getätigt wurden, teils aus der Not heraus aufgrund der Verletztenliste aber teils auch mit Hinblick auf die neue Saison. Und das auch noch zu Coronazeiten wo der Geldgürtel extrem stramm sitzt.
Meiner Einschätzung nach hat da maßgeblich Hammer & Friends ihre Finger im Spiel, denn anders ist es fast für den “normalen” Fan nicht erklärbar. Wenn wir diese Saison noch als Testlauf nehmen das die Mannschaft samt Trainer eine verschworene Gemeinschaft werden, und ihre individuellen Bedürfnisse hinten anstellen und sich rein im Dienste der Alemannia stellen – und damit meine ich alle! – dann hätten wir mehr als ein starkes Fundament für die kommende Saison wenn auch die Verletzenliste abgearbeitet ist. Dann könnte man tatsächlich den Grundstein zu mehr legen.
Aus meiner Sicht machen die Verantwortlichen einen sehr guten Job, denn die Verpflichtungen wären für mich unvorstellbar gewesen.
Nur der TSV 🖤💛
(Bildquelle – Fortuna Köln)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − elf =