Alemannia Jahresrückblick – September 2014

Alemannia Jahresrückblick – September 2014

Alemannia-Jahresrückblick-14-September

 

Alemannia blieb im September Spitzenreiter Viktoria Köln auf den Fersen. Allerdings gönnte man sich selbst unnötige Punktverluste und kassierte die erste Niederlage der Saison. Dennoch konnten auch schwächere Spiele endlich wieder gewonnen werden, so das man weiterhin in Lauerstellung blieb.

 

 

03.09.2014 – Neuer Ersatztorwart

Nach dem Weggang von Cedric Wilmes verpflichtete die Alemannia Jonas Ermes vom VfL Bochum II. Der 22-jährige Torhüter erhält bei den Schwarz-Gelben einen Zweijahresvertrag und die Rückennummer 12.

 

 

08.09.2014 Am Ende ein glückliches 1:1

Gegen den angeschlagenen Aufstiegskandidaten Sportfreunde Lotte gelang auf dem Tivoli ein glückliches 1:1. Dennis Dowidat gelang in der Schlussminute das Tor zum 1:1. Vorher sahen 8.100 Fans eine schwache Leistung ihrer Alemannia die verdient in Rückstand ging. Dank der Einzelleistung von Dennis Dowidat bleibt man zuhause weiterhin unbesiegt.

 

 

13.09.2014 – Erste Saisonniederlage

Am siebten Spieltag war es dann soweit. Beim SC Wiedenbrück gab es die erste Niederlage der Saison. Was sich schon gegen Lotte angedeutet hatte, wurde in Wiedenbrück fortgesetzt. In einem schwachen Spiel kassierte man kurz vor Schluss das 1:0. Ohne die nötige Durchschlagskraft musste man enttäuscht mit null Punkten heimfahren.

 

 

20.09.2014 – Alemannia ringt den KFC nieder

Nach drei Spielen ohne Sieg konnte man gegen Uerdingen wieder dreifach Punkten. Vor 6.500 Fans im Tivoli erzielte Tim Jerat per Foulelfmeter die Führung. Kevin Behrens markierte kurz vor dem Ende das 2:0. Mit dem Schlusspfiff gelang dem KFC dann noch der Kosmetiktreffer. Ein schwer erarbeiteter Arbeitssieg der endlich wieder drei Punkte einbrachte. Alemannia steht nun auf Tabellenplatz vier.

 

 

23.09.2014 – Alemannia legt nach

In der englischen Woche gab es im Abendspiel wieder ein hart erkämpftes 2:1 gegen die U23 des VfL Bochum. Nach einem 0:1 Rückstand legten Fabian Graudenz und Kevin Behrens vor 6.000 Zuschauern den Grundstein zum Heimsieg. Damit bleibt man zuhause weiterhin eine Macht und direkter Verfolger von Tabellenführer Viktoria Köln, der nun nur noch vier Punkte Vorsprung hat.

 

 

28.09.2014 – Traditionsduell endet torlos

Alemannia holt einen wichtigen Punkt in Oberhausen, vergibt aber auch zwei Punkte. Überlegen kontrollierte man das Spiel und Gegner, und war vorne dennoch zu harmlos. Kurz vor dem Abpfiff traf Marcus Hoffmann die Latte, und Tim Lünenbach vergab kurz darauf den Matchball als er freistehend am Tor vorbeischoss. Am Ende ärgerte man sich zurecht, mit 9:1 (!) Ecken war bei RWO einfach mehr drin gewesen.

 

 

Letzter Rückblick: August 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert I Agree, Deny  
672