Alemannia Jahresrückblick – Mai 2015

Mai2015
 
 
09.05.2015 Erster Neuzugang aus Rödinghausen
 
Die Alemannia hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Vom Ligakonkurrenten SV Rödinghausen wechselt Florian Rüter zum Tivoli. Der 24-jährige Mittelfeldspieler erhält bei den Schwarz-Gelben einen Zwei-Jahres-Vertrag.
 
 
09.05.2015 60 Punkte geknackt mit 3:0     
 
Die Alemannia hat gegen den besten Aufsteiger der Regionalliga West, SV Rödinghausen, mit 3:0 gewonnnen. Vor 1.693 Zuschauern im Häcker Wiehenstadion brachte Viktor Maier die Tivoli Kicker vor dem Seitenwechsel mit zwei Treffern auf die Siegerstraße. Fabian Graudenz machte mit seinem elften Saisontor im zweiten Spielabschnitt alles klar.
 
 
11.05.2015 Trauer um Hans Bay
 
Zum 16ten mal jährt sich der Todestag von “Mister Alemannia” Werner Fuchs. Unvergessen seine Dienste für die Alemannnia und Wegbereiter für die Rückkehr in den bezahlten Profifussball 1999. Werner Fuchs trainierte von 1984-1987 und 1996-1999 am Aachener Tivoli.
 
 
17.05.2015 – Letztes Heimspiel mit Sieg
 
Vor 12.700 Zuschauer wurde im letzten Heimspiel der Saison 2014/2015 der SC Verl mit 2:0 besiegt. Die Tore erzielten Kevin Behrens und Fabian Graudenz. Alemannia brauchte wieder viele Chancen ehe der Ball endlich im Tor lag. Trotzdem war es ein nie gefährdeter Sieg, weil man nochmal demonstrierte warum man „oben“ steht. Optisch wie auch spielerisch war man Verl überlegen die auch ihre Chancen hatten. Nach dem Schlusspfiff wurde die Mannschaft gebührend verabschiedet, Coach Peter Schubert stimmte auf dem Zaun die Humba an, seine erste und letzte auf dem Tivoli.
 
 
17.05.2015 – Peter Schubert verlässt die Alemannia
 
Die Spatzen pfiffen es schon länger vom Tivoli Dach, nun beendete Peter Schubert alle Spekulationen und verkündete seinen Abschied zum Saisonende. So wie es in den letzten Wochen auch gelaufen ist in Sachen Vertragsgespräche zwischen ihm und Sportdirektor Alexander Klitzpera war es am Ende auch kein großes Wunder mehr.
 
 
18.05.2015 – Michael Lejan verlässt ebenfalls die Alemannia
 
Auch Michael Lejan gab einen Tag später an seinen Vertrag in Aachen nicht zu verlängern. Der Linksverteidiger wechselt zum Ligakonkurrenten Viktoria Köln und erhält dort einen zwei Jahres Vertrag mit anschließender beruflicher Perspektive.
 
 
21.05.2015 – Christian Benbennek wird neuer Alemannia Coach
 
Nur eine Woche nach Peter Schuberts Abschiedsankündigung verpflichtet die Alemannia Christian Benbennek als Nachfolger. Der 42-jährige Trainer trainierte zuletzt den TSV Havelse in der Regionalliga Nord, und konnte mit bescheidenen Mitteln den Verein zuletzt auf Platz 4 hieven.
 
 
21.05.2015 – Zum Schluss ein Kantersieg
 
Es ging nur noch um Platz zwei, der sollte aber gegen Viktoria Köln verteidigt werden. Bei den bereits abgestiegenen Sportfreunden aus Siegen kamen die schwarzgelben zu einem 7:0 Auswärtssieg, der höchste Sieg den Alemannia je erzielte. Am Ende fehlte tatsächlich auf Spitzenreiter Borussia M´gladbach ein müdes Pünktchen, denn auch in der Tordifferenz war man nun die beste Mannschaft. Genutzt hat es nichts, als Vize-Meister der Regionalliga-West verabschiedete sich unser Team in die Sommerpause.
Für acht Spieler hieß es ebenfalls Abschied zu nehmen. Im internen Kreis wurden Florian Abel, Marvin Brauweiler, Domagoj Duspara, Kengo Fukudome, Rafael Garcia, Michael Lejan, Niko Opper und Sebastian Wirtz verabschiedet.
 
 
24.05.2015 – Ein Leistungsträger bleibt
 
Dominik Ernst bleibt weiterhin Alemanne! Das schlug ein wie eine Bombe, denn der Leistungs- und Sympathieträger hatte mehrere Angebote aus den höherklassigen Ligen. Unter anderem ein unterschriftsreifer Vertrag bei Drittligist Hansa Rostock. „Die Alemannia hat sich für zu einer Herzensangelegenheit entwickelt. Ich bin ein Spieler, der sich wohl fühlen muss, damit er seine Leistung bringen kann. Ich freue mich riesig, dass ich mindestens zwei weitere Jahre bei der Alemannia bleibe.“
 
 
24.05.2015 – Neuzugang aus Kray
 
Vom Ligakonkurrenten FC Kray wechselt Stürmer Philipp Gödde an den Aachener Tivoli. Der 20-jährige, der bislang 45 Regionalligaspiele machte, unterschrieb einen Zweijahresvertrag am Tivoli.
 
 
-wird fortgesetzt-
 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

siebzehn + zwanzig =