Alemannia Jahresrückblick – Dezember 2014

Alemannia-Jahresrückblick-14-Dezember

 

 

06.12.2014 – Alemannia ist Nikolausmeister

Im ersten Rückrundenspiel besiegt man vor 7.000 Zuschauer am Aachener Tivoli den Gast aus Wattenscheid mit 3:0. Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerte sich die Mannschaft um Peter Schubert und gewann am Ende standesgemäß. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, zahlreiche Chancen wurden in der zweiten Halbzeit teils kläglich vergeben. Da der bisherige Tabellenführer RW Essen gleichzeitig nur einen Punkt bei den Sportfreunden Lotte holte, thront nun Alemannia auf dem ersten Tabellenplatz. Der Nikolausmeister grüßt den Herbstmeister.

 

 

10.12.2014 – Tivoli Verkauf besiegelt

Die Aachener Stadionbeteiligungs-GmbH ASB, mit der die Stadt Aachen das Stadion Tivoli zum 31.1. kauft, wird ein Kontrollgremium erhalten. Das ist auch im Sinne des künftigen ASB-Geschäftsführers und städtischen Beigeordneten Lothar Barth. Eine Millionen Euro Verlust wird die Stadt Aachen zukünftig durch den Kauf des Tivoli machen. Um Einnahmen zu generieren und die Kosten zu senken gibt es verschiedene Denkmodelle. Teile des Stadions sollen Untervermietet werden, Open Air Konzerte sollen ermöglicht werden. Auch die Vermietung der Räumlichkeiten des Fan-Shops und des Klömpchenklub sind im Gespräch. Nachdem dies hohe Wellen schlägt in der Fanszene und im Umfeld der Alemannia steht am Ende der Konsens das man alles tun werde damit Alemannia im Falle des sportlichen Erfolges nicht reduziert wird in seinen Möglichkeiten.

 

 

12.12.2014 – Rückschlag für Niko Opper

Rückschlag bei Niko Opper. Nachdem er einige Trainingseinheiten wieder gemeinsam mit der Mannschaft absolviert hatte nach seiner schweren Verletzung musste er nun wieder aussteigen nachdem das Knie “zwickt”. Es besteht der Verdacht einer Reruptur des Kreuzbandes. Weitere Untersuchungen sollen nun ein genaueres Bild ergeben. Im schlimmsten Fall droht eine Arthroskopie und damit ein weiterer längerer Ausfall für Niko Opper.

 

 

13.12.2014 – In Unterzahl zum 1:1

Beim Tabellenschlusslicht FC Hennef musste man sich am Ende mit einem 1:1 Unentschieden begnügen. Auf einem sehr schlechten Platz waren die Bedingungen nicht optimal, und Alemannia zeigte auch kein gutes Spiel in der ersten Hälfte. In der zweiten Halbzeit ging der FC Hennef nach einer Abseitsposition in Führung, dass die Alemannia Spieler und allem voran Keeper Frederic Löhe lautstark anzweifelten. Denn zuvor war auch noch Marcus Hoffmann im Strafraum gefoult worden. Frederic Löhe musste dann mit gelbrot vom Platz und Alemannia in Unterzahl weiterspielen. Nun zeigte sich wieder einmal die wahre Stärke der Alemannia, denn Michael Lejan konnte per Freistoß zum 1:1 ausgleichen. Gute Möglichkeiten gab es bis zum Schluss doch ein weiterer Treffer wollte nicht mehr folgen. Da RW Essen sein Heimspiel gewann überwintert der Konkurrent auf Platz 1 aufgrund der besseren Tordifferenz. Alemannia geht als Tabellenzweiter in die Winterpause, und freut sich auf dem 07.02.2015 wenn man RW Essen am Tivoli begrüßt zum Duell der Giganten.

 

 

16.12.2014 – 114 Jahre Alemannia Aachen

Alemannia Aachen feiert heute den 114jährigen Geburtstag.
Heute wirst du 114 Jahre alt, und wir sind stolz drauf dass wir dich noch so putzmunter erleben dürfen. Vor zwei Jahren lagst du auf dem Sterbebett, was aber nicht an dir lag sondern an deinen Fürsorgern! Jetzt bist du zwar etwas gerupft, neue Leute kümmern sich um dich, und trotzdem bist du nicht weniger schön als vorher auch. Ich hoffe dich noch weitere lange Jahre begleiten zu dürfen mit positiven Glanz“.

 

 

21.12.2014 – Sing Aachen singelingeling

Unter dem Motto “Sing Aachen singelingeling” fand am Sonntag zum zweiten Mal das von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen veranstaltete Weihnachtssingen auf dem Tivoli statt. Knapp 14.000 Besucher aus Aachen und Umgebung sangen im Schein tausender Kerzen Weihnachtslieder und sorgten für eine tolle Atmosphäre.

 

 

22.12.2014 – Winterzugang aus Essen

Alemannia ist kurz vor Weihnachten auf Transfermarkt tätig geworden und hat Roberto Guirino unter Vertrag genommen. Der 22-jährige beidfüßig spielende Italiener spielte von 2011 bis Juni 2014 für Rot-Weiss Essen und kommt auf 64 Regionalliga Spiele. In der Jugend lief der Abwehrmann u.a. für Bayer Leverkusen, Viktoria Köln und den Bonner SC auf. Zuletzt war er vereinslos.

 

 

24.12.2014 – Schöne Bescherung beim Konkurrenten

Vor dem Gipfeltreffen der Alemannia mit RW Essen gehen bereits fleißig die Tickets über die Ladentheke. Über 11.000 Tickets wurden bereits abgesetzt, alleine aus Essen 3.000. Nun herrscht bei RW Essen aber Alarmstimmung. Bei Abwehrspieler Cebio Soukou wurde nach dem Spiel in Lotte die Dopingkontrolle positiv getestet. Bestätigt die B-Probe den Verdacht, droht dem 22-Jährigen eine Sperre – und Essen müsste schlimmstenfalls die Tabellenführung kampflos an Alemannia Aachen abgeben. Die Sportfreunde aus Lotte legten bereits Protest gegen das 1:1 ein, der Verband wird voraussichtlich im neuen Jahr entscheiden. Der Spieler dürfte gesperrt werden, aber verliert RW Essen auch die Punkte?

 

 

30.12.2014 – Was für ein Jahr

Bis zum heutigen Tage sind bereits über 14.600 Karten abgesetzt worden für das Spiel gegen RW Essen. Es „droht“ ein neuer Rekord aufgestellt zu werden, man rechnet nun schon mit 20.000 Zuschauer auf dem Tivoli. Auch die Rückrunden Dauerkarten gehen nun wie geschnitten Brot über die Ladentheke. Wer hätte aber auch gedacht dass sich der fast tote Patient Alemannia so schnell wieder berappelt? Nach den furchtbaren Jahren, und der Abstiegskampf bei der Regionalliga Premiere im letzten Jahr, war man vor der Saison froh wenn unsere Alemannia in dieser Saison weit weg von Abstiegsplätzen ist. Aber das man nun so weit oben steht? Das hätte wohl niemand in seiner Kühnheit gewagt zu prognostizieren. Ob es zum ganz großen Wurf am Ende reicht? Drücken wir die Daumen. Alemannia macht nach langer Zeit wieder sportlich von sich reden, und im Hintergrund arbeiten nun Leute die in Ruhe das Schiff wieder auf Kurs bringen. Hoffentlich bleibt es so.
 
In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr :-)

 

Letzter Rückblick: November 2014

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.