Alemannia – Abschied am Saisonende – Wer geht?

Abschied2014

 

Alemannia nähert sich dem Saisonende, am Wochenende steht das letzte Heimspiel vor der Brust gegen Wattenscheid 09. Und dort ist es Zeit um Abschied zu nehmen, von jenen Spielern die den Verein aus den unterschiedlichsten Gründen verlassen oder verlassen müssen. So ist das im Fußballgeschäft, ein Kommen und ein Gehen. Das Kommen und Warten auf neue Spieler wird für manch einen schwarzgelben Anhänger auf einer harten Geduldsprobe gestellt. Während andere Vereine schon fleissig Vollzug melden fischt die Alemannia, glaubt man entsprechende Foren, weiterhin im Trüben. Aber einige Abgänge stehen jetzt schon fest, und es werden sicherlich noch weitere Spieler eine neue Herausforderung suchen. Damit das klar ist, ich persönlich danke jedem Spieler besonders der vor einem Jahr hier am Tivoli einen Vertrag unterschrieben hat, in Zeiten wo man nicht wusste wie und ob es weitergehen wird und kann. Ihr werdet immer einen Platz in meinen schwarzgelben Herzen einnehmen :-)

 

Jochen_Schumacher
Abschied – Jochen Schumacher sucht eine neue Herausforderung

 

Jochen Schumacher wird den Tivoli nach nur einem Jahr wieder verlassen. Sein neuer Verein wird eine Ausbildungstelle sein. “Ich habe mich entschieden, eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann zu machen“, sagte unser 25-jähriger Rechtsverteidiger. Nach guten Spielen hatte er auch ein paar schwächere Phasen, trotzdem war er einer der Potenzial hatte. Aber man muss den Hut ziehen vor so einer Entscheidung, denn eine Profikarriere liegt noch weiter Ferne und wann dies mal wieder mit der Alemannia möglich sein wird? Da muss man als Spieler im guten Fußballeralter abwägen. Und eine Ausbildung ist eine solide Basis für sein späteres Weiterkommen. Danke Jochen das du den Adler auf der Brust getragen hast!

Abschied - Marvin wechselt nach Düsseldorf
Abschied – Marvin Ajani wechselt nach Düsseldorf

 

Auch Marvin Ajani sucht eine neue sportliche Herausforderung. Seit 2012 im Verein spielte er sich über die U19 bis in die erste Mannschaft. Doch in der Abwehr konnte er seinen Platz nicht finden und musste wieder zurückstecken. Der großgewachsene Ajani verfügt trotz dünner Beinchen über eine sehr gute Schnelligkeit, so das er auch als Außenspieler eingesetzt wurde. Nun sieht er in Düsseldorf eine bessere Perspektive, und wird bestimmt kommende Saison auf der anderen Seite am Tivoli spielen. Alles gute Marvin :-)

Masato_Yoshihara
Abschied – Masato Yoshihara geht zurück in die Heimat

 

Unser japanischer Stürmer war für mich der Inbegriff der neuen Zeitrechnung am Tivoli. Kamen früher die Spieler mit ihren schicken und teuren Autos zum Trainingsgelände gefahren, kam nun in der Insolvenz der junge Yoshihara mit dem Bus. Und er wurde noch nicht einmal erkannt, als er gerade ein paar Tage bei uns war. Man hatte sich mehr versprochen, aber vielleicht dauerte die Aklimatisierung auch zu lange? In der ersten Mannschaft bekam er keinen Fuß auf die Erde, dafür klappte es in der Rückrunde in der zweiten Mannschaft umso besser. Dort konnte er andeuten was ihn im steckt. Das wird er aber nicht mehr bei uns zeigen, Masato zieht es zurück in seine japanische Heimat. さようなら! Sayounara! Masato (ich hoffe die Abschiedsformel ist richtig!).

 

 

Nazim Sangare_cop
Abschied – Nazim Sangare vor Wechsel nach Düsseldorf II

 

Manchmal meint man ja die Spieler hätten ihren Doppelgänger geschickt. Als Sangare zum ersten mal auf dem Trainingsplatz erschien rieb man sich die Augen? Dante? Ja, so war dann auch sein Spitzname unter den Fans. Er überzeugte im Training sofort, war schnell, entschlossen, und treffsicher. Die Vorbereitung verlief für ihn 1a. Das er unterschrieb löste schon einen kleinen Jubelsturm aus. Auch das erste Spiel bei Fortuna Köln, wo er ein Tor erzielte, ließ vieles erhoffen. Doch dann, der große Einbruch. Kaum noch gelang ihm was, für mich völlig unverständlich. Sinnlose Zweikämpfe, leichte Bälle die vergeben wurden. Aber er Kämpfte! Trotzdem ist seine Entscheidung zu verstehen das er es woanders versucht. Hier war es irgendwie nicht drin für ihn. Schade, hab dich gerne gesehen Nazim. Alles gute und treff nicht gegen uns! :-)

 

 

Tobias_Ahrens
Tobias Ahrens – Strafversetzt

 

Tobias Ahrens hatte es nicht mal bis zum Ende der Hinrunde geschafft, da war er bereits definitiv aus dem Kreis der ersten Mannschaft ausgeschlossen. Obwohl er Anfangs auch gute Arbeit ablieferte und ein sehenswertes Tor schoss, hat er sich doch oftmals unzufrieden gegenüber dem Trainerstab geäussert (und auch gegen Mitspieler?). Nach etlichen Diskussionen hatte man genug, er wurde strafversetzt in die zweite Mannschaft mit der Option den Verein im Winter verlassen zu können. Er blieb und half wenigsten der zweiten Mannschaft. Nun erfolgt definitiv die Trennung zum Saisonende. Machs gut Tobias, warum und wieso und aus welchen Gründen es hier nicht hat funktionieren können.

 

 

Thomas_Unger
Abschied – Thomas Unger sucht eine neue Herausforderung

Man staunte nicht schlecht als letzten Sommer Thomas Unger wieder auf dem Trainingsplatz erschien. Nach seinem Gastspiel in der Saison 2010/2011 stand er nun wieder auf dem Platz. In der großen Not, und das man genügend Spieler auf dem Platz bekam, bot sich Thomas Unger an. Aber an Frederik Löhe war kein vorbeikommen. Mit der Verpflichtung eines weiteren Torwarts in der Winterpause war die Lage klar. Im Sommer macht er sich auf die Suche nach einer neuen Herausforderung. Danke Thomas und alles gute für dich :-)

 

Schreibe einen Kommentar

2 × 4 =