14. Internationale Fussballbörse in Erftstadt-Lechenich

 

 

Am 3. November 2019 fand in Erftstadt-Lechenich die 14. Internationale Fußball-Sammler-Börse statt. Vor 14 Jahren hatte Fußball Sammler Siegfried Holzheimer die Idee eine Fußball-Sammelbörse ins Leben zu rufen und auszurichten. Am 19. November 2006 fand diese zum erstenmal in zwei Hallen des Schul- und Sportzentrums in Lechenich statt. Seitdem pilgern jedes Jahr tausende Sammler aus ganz Europa nach Erftstadt um dort alte Schätzchen von den diversen Vereinen oder gar des Herzensrein zu finden. Ebenso sind Jahr für Jahr diverse Händler und private Sammler vor Ort um die abertausende Sammelobjekte anzubieten oder einzukaufen. Ob Autogrammkarten, Trikots, Schals, Zeitschriften, Panini, Pokale, Eintrittskarten, Bergmann-Sammelbilder, WM Hefte oder Pins – hier findet das Sammlerherz alles was es begehrt. Und wie jedes Jahr gibt es eine Autogrammstunde mit prominenten Namen. Dieses Jahr war Horst Kuppel und Jürgen Grabowski vorgesehen, doch letztgenannter musste aus privaten Gründen absagen. Für ihn sprang die Eintracht-Legende Bernd Hölzenbein ein. Wie im letzten Jahr Pierre Littbarski schrieben sie beide über zwei Stunden lang Autogramme und standen für ein Foto und Selfie zur Verfügung. Selbst nach Ende der Autogrammstunde war sich Bernd Hölzenbein nicht zu schade einem Fan 40 kleine Autogrammkarten geduldig zu unterschreiben. Fan-Nähe wie man sie liebt und heute nicht mehr so Selbstverständlich ist.

 

 

In den beiden Hallen in der Schule war wieder regsamer Betrieb. Während in der einen Halle es gemütlich zuging und man in Ruhe in den diversen Kartons stöbern konnte, war in der anderen Halle sprichwörtlich der Bär los. Und zog es wie immer dahin um das ein oder andere Relikt aus vergangenen Alemannia Zeiten zu erhaschen. Dennoch musste man sich selbst disziplinieren, denn das festgelegte Budget war schon nach einer Stunde um das doppelte ausgegeben – und man war noch gar nicht ganz durch. Ein schönes altes Stadionheft aus dem Pokalfinale der Alemannia gegen Borussia Dortmund sollte 15 Euro kosten. Ist das viel? Ist das wenig? Ist das ein guter Preis? Das fragt man sich dann immer wenn man das Objekt der Begierde in den Händen hält. Letztendlich wurde es nicht gekauft. Aber dafür wurden wir an einem Stand mit den alten Bergmann-Sammelbilder fündig. Wenn man so in den Jahren 1966 bis 1972 sich durch hunderte von Sammelbilder durchblättert fallen auch neben den gesuchten Alemannen andere Fussballgrößen auf. So fiel uns auch eine Karte von Herbert Wimmer – in Aachen und Aachen-Brand legendär bekannt  – direkt in die Hände. Und von der Qualität her sollte man nicht denken das diese Karte schon mehr als 40 Jahre auf dem Buckel hat.  Für zwei Euro wechselte die Karte den Besitzer. Als wir auch die anderen Alemannia Karten gerade erwerben wollten, kam Wolfgang Flören zu uns an dem Stand. Wolfgang richtete vor richtete vor sechs Jahren die erste Fußball-Sammlerbörse im Klömpchensklub ausSeitdem versucht er es Jahr für Jahr das so eine Fußballbörse nochmal in Aachen stattfindet, am besten natürlich in den Räumlichkeiten des Tivoli (Fanshop oder Klömpschensklub). Irgendwann wird er es noch schaffen, denn ganz so einfach wie man sich das denkt ist es bei weiten nicht wenn nicht alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Wie es der Zufall wollte hatte er die von uns gesuchten Bergmann-Sammelbilder der Alemannia Spieler aus den Jahren 1968/69. Gerade erst da und schon waren die ersten 12 Karten eingesackt.

 

 

In der anderen Halle war es proppe voll, was natürlich auch daran lag das die Autogramm Stunde gerade lief und Horst Kuppel und Bernd Hölzenbein sich die Hand wund schrieben. Ansonsten konnte man hier aber auch alles finden, ob nun neuere Karten von Panini oder ganz alte Fotos aus Omas Dose hinter dem Schrank. Trikots so weit das Auge reicht, selbst Matchworn-Trikots waren dort zu finden zu Preisen ab 80-290 Euro. Beliebt sind auch die großen DFB Autogramm Karten, die man für 3 Euro kaufen konnte. Wer hier einen PIN suchte wurde sprichwörtlich erschlagen. So viele Pins habe ich in meinen ganzen Leben noch nicht gesehen, und auch die Alemannia war darunter. Leider war keiner darunter der mir noch fehlte. Zwischenzeitlich war die Autogrammstunde zuende gegangen, und es ergab sich doch noch die Möglichkeit ein Foto mit den beiden ehemaligen Nationalspielern zu machen. An einem Stand fanden wir dann noch einen schönen Alemannia Bogen aus der Haribo Serie. Ja, Haribo macht nicht nur Kinder froh und ist eine Süßigkeit, es gab mal Zeiten da brachten diese auch Fussballkarten heraus – verrückt. Und dann gab es natürlich noch den speziellen (Alemannia) Stand von Matthias Groß aus Düren und J. Morgenstern. Also wer hier nichts findet was er brauchen kann von Alemannia, der hat schon alles. Und das ist fast unmöglich. Auch hier wurden wir wieder fündig für das eigene Alemannia Archiv.

 

 

Auffällig ist aber das kaum junges Volk dort vertreten ist, und das ist auch etwas was der Organisator im Vorfeld ein bisschen betrübte. Die heutige Jugend hat anscheinend kein Interesse an so olle Derivate aus vergangenen Zeiten, die sind froh wenn sie ein aktuelles Trikot haben. Dabei werden auch diese irgendwann feststellen das die Geschichte des eigenen Vereins zeitlos ist, und sich gerne rückblickend an “damals” erinnert. An die gute alte Zeit die wahrscheinlich gar nicht so gut war. Oder eben doch, wie wir alten Alemannen ja bereits wissen. Aber kann man wirklich in Zeiten von Internet, Playstation und Streamingdienste damit junge Fans begeistern?
 
Nach gut drei Stunden war man dann aber durch, nach diversen Gesprächen, Durchsuchen und tausenden von Derivaten hatte man dann fast alles gesehen. Der Beutel war gut gefüllt, die fast Geldbörse leer. Aber wie immer war es lohnend, ohne irgendwas geht man nicht nach Hause. Sonst würde man ja auch gar nicht da hin gehen. Nächstes Jahr wird die Fußball-Sammel Börse in die 16. Runde gehen, und wir werden sicherlich wieder hier sein um das private Archivar der Alemannia Leidenschaft weiter aufzufüllen. Schaut mal da vorbei, es lohnt sich.

 
 
Neben einigen Bildern habe ich auch ein kleines Video zusammengestellt. Viel Spaß :-)
 
 

 
 

 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

5 × drei =