Tag: Insolvenzverschleppung

Mai 24 2013

Razzia am Tivoli und Verwirrung um Torsten Frings

  Um 9 Uhr bekam Alemannia und die Stadt Aachen “unangenehmen” Besuch. Mit einem Durchsuchungsbefehl standen die Fahnder, im Auftrag der Kölner Staatsanwaltschaft, vor der Tür und forderten Einlass. Gleichzeitig waren auch Fahnder am schönen Tegernsee, und begehrten ebenfalls Zutritt zum Domizil unseres Ex-Alemannia Geschäftsführers Frithjof Kraemer. Nach einem halben Jahr, als die Stadt Aachen …

Continue reading

Mai 06 2013

Kraemer vs Alemannia vs Kraemer – Mission Justizia

Am Aachener Landgericht kam es Freitag zur mit Spannung erwarteten ersten Sitzung. Frithjof Kraemer, Ex–Geschäftsführer,  klagte gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber Alemannia Aachen auf Wiedereinstellung. Am 31. Oktober 2012 wurde er vom damaligen Aufsichtsratvorsitzenden Dr. Meino Heyen fristlos entlassen, als der Verein vor dem finanziellen Ende stand. Noch da war Frithjof Kraemer überzeugt das er sich …

Continue reading

Nov 19 2012

Alemannia – Insovenzverschleppung, Testspielniederlage und eine brisante Email

Die Staatsanwaltschaft Aachen ermittelt nun gegen die Verantwortlichen der Alemannia Aachen GmbH wegen möglicher Insolvenzverschleppung. Brisant ist dies aufgrund einer eMail von Ex-Aufsichtsrat Mitglied Horst Rambau aus dem April 2012. Schon dort mahnte er die Zahlen an, auf denen die Alemannia sich in sicheren Gewässern glaubte. Laut seiner Berechnungen würde man mit den Planungen Schiffbruch …

Continue reading