Dez 04 2016

Alemannia Jahresrückblick 2016 – März

maerz2016
 
 
02.03.2016 – Hattrick von Engelbrecht
 
Im Auswärtsspiel beim SC Wiedenbrück siegte die Alemannia nach fast einem halben Jahr wieder auswärts. Und das gleich mit 4:0. Nach einer eher zähen Anfangsphase konnte Fabian Graudenz die schwarzgelben mit seinem 1:0 auf die Siegerstraße bringen. Direkt nach dem Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit schlug dann Winterneuzugang Daniel Engelbrecht zu zum 2:0. Mit zwei weiteren Treffern sorgte er für den höchsten Auswärtssieg in dieser Saison und schaffte so seinen ersten Hattrick. Diesen hatte zuvor im Alemannia Trikot nur Marius Ebbers geschafft, im Spiel gegen Kickers Offenbach 2006.
 
 
05.03.2016 – Englische Woche endet mit Heimpleite
 
Mit dem Spiel gegen die kleinen Geißböcke aus Köln endete die englische Woche für die Alemannia mit einer weiteren Heimniederlage. Nach optisch überlegenen Spiel konnte die Alemannia aber den Ball nicht in das Kölner Tor unterbringen. Zudem übersah der Schiedsrichter ein klares Handspiel, man haderte mit sich selbst und dem Schiri. Kurz vor Schluss tauchte Köln zum zweiten Mal vor dem Aachener Tor auf, ein fulminanter Schuss ins obere Eck brachte den Sieg für die kleinen Geißböcke. Hatte man bis dahin noch die kleinsten Hoffnungen auf Platz 1, wurden diese nun Makulatur.
 
 
10.03.2016 – Simon Rolfes bietet seine Hilfe an
 
Simon Rolfes, der Ex-Profi der Alemannia in der Saison 2005, glaubt immer noch daran, dass der tief gesunkene Verein über großes Potenzial verfügt. Simon Rolfes bietet sich der Alemannia an sich zu engagieren, sofern das Angebot angenommen wird. Der Jungunternehmer, der seit ein paar Monaten mit einem Kompagnon eine Karriereberatungsfirma für Profis aufgebaut hat, hat ziemlich konkrete Vorstellungen, wie ein Verein zukunftsfähig gemacht werden kann. Für den Aufsichtsrat der Alemannia klingen die Vorstellen nicht schlecht, man will sich weiter austauschen.
 
 
11.03.2016 – Nächste Pleite für Schwarzgelb
 
Im weitesten Auswärtsspiel der Liga unterlagen die schwarzgelben mit 1:0 beim SV Rödinghausen. Nach einer schwachen ersten Hälfte konnte man im zweiten Spielabschnitt keinen Treffer mehr erzielen und musste somit eine weitere Niederlage hinnehmen.
 
 
19.03.2016 – Eine Legende feiert Geburtstag
 
Eine Alemannia Legende feiert seinen 80-jährigen Geburtstag. Josef „Jupp“ Martinelli ist Ehrenmitglied, Rekordtorschütze und einer der Rekordspieler der Alemannia. Mit 141 Toren ist auch Rekordtorschütze der Alemannia, und damit vor Sepp Schnitzler und Reinhold Münzenberg. Inklusive Freundschaftsspielen, Jugend und Traditionself lief er weit über 1.000 Mal im schwarz-gelben Trikot auf. Erst 2012, im Alter von 76 Jahren, feierte er seinen Abschied aus der Traditionsmannschaft. Zwei Jahre später wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft von Alemannia Aachen verliehen. Bis heute ist Jupp Martinelli, der nach wie vor in Kohlscheid lebt, Mitglied des Ehrenrates sowie regelmäßiger Tivoli-Besucher.
 
 
20.03.2016 – Wie aus einem Punkt noch null Punkte wurden
 
Die in Abstiegsnot befindliche zweite Mannschaft der Alemannia holte beim Spitzenreiter Bonner SC ein respektables 1:1, dank zahlreicher Unterstützung von Regionalliga Spielern. Leider setzte man auch Dominik Ernst ein, der aufgrund einer gelben Karte gesperrt war. Somit legte der Bonner SC erfolgreich Einspruch gegen die Spielwertung ein und bekam am grünen Tisch die drei Punkte und 3:0 Tore zugesprochen. Alemannia hingegen wurde mit 0:2 Toren bestraft und steckt wieder unter dem rettenden „Strich“ mitten in Abstiegskampf.
 
 
22.03.2016 – Der Klömpschensklub schließt
 
Die Tivoli Kneipe im Stadion wird bis zum Saisonende geschlossen. Punkt. Warum? Öffentlich erzählt es keiner, selbst Alemannia nicht. 
 
 
24.03.2016 – Erfolg im Siegerland
 
Mit einem 2:1 Auswärtssieg über den TuS Erndtebrück feiert die Alemannia wieder einen Auswärtssieg. Tobias Mohr und Fabian Graudenz trafen noch vor der Pause zur Führung, ehe im zweiten Abschnitt der knappe Vorsprung verteidigt wurde.
 
 
25.03.2016 – Aimen Demai verstärkt Trainerteam
 
Alemannia Kapitän Aimen Demai wird ab sofort verstärkt ins Trainerteam eingebunden und bereitet sich so auf seine Zeit nach der Karriere vor. Durch diverse schwere Verletzungen war und ist das Karriereende absehbar. Doch seine Erfahrung soll für die Alemannia nicht verloren gehen. Coach Fuat Kilic schloss nicht aus das Aimen Demai nicht doch noch einmal für die Alemannia auflaufen wird. 
 
 
26.03.2016 – Alemannia Fanshop verkleinert sich
 
Alemannia Fans müssen sich auf einen kleineren Fanshop einstellen. Nach dem Heimspiel gegen Wattenscheid 09 wird der hintere Teil des Fanshops umgebaut. Der Shop wird flächenmäßig reduziert, zudem müssen die von Alemannia genutzten Büros für Merchandising, Ticketing und Mitgliederverwaltung verlagert werden. Der hintere Teil des Shops, wo sich aktuell Büroräume befinden, wird fremdvermietet.
 
 
28.03.2016 – Alemannia verspielt Pausenführung
 
Dritte Heimpleite in Folge. Gegen die SG Wattenscheid 09 führte man zur Halbzeit vor 6.200 Zuschauern mit 2:0 durch Treffer von Dennis Dowidat und Daniel Engelbrecht, ehe man das Spiel nach der Halbzeit aus Hand gab und mit 2:3 verlor. Während Wattenscheid hoch motiviert aus der Kabine kam ließ die Alemannia alles vermissen was man in der ersten Halbzeit gezeigt hatte.