Nov 26 2016

Alemannia Jahresrückblick 2016 – Januar

januar2016

 
 
04.01.2016 – Trainingsauftakt und Neuvorstellung
Mit Fuat Kilic und Christian Mollocher wurde der neue Chef-Coach und sein Assistent am Tivoli offiziell vorgestellt. Am 31.12.2015 wurde bekannt das der Nachfolger von Christian Benbennek gefunden wurde. Das erste Training leitete der neue Coach um 10 Uhr. Für die suspendierten Spieler Frederic Löhe, Peter Hackenberg und Bastian Müller wird es keine Rückkehr mehr geben. Das Kapitel ist abgeschlossen. Derweil rückt U21 Spieler Meik Kühnel in den Regionalliga Kader auf.
 
 
08.01.2016 – Zwei neue im Training
Vom Drittligisten Stuttgarter Kickers nahmen Defensivspieler Marco Gaiser und der Ex-Alemanne Daniel Engelbrecht (25) als Gastspieler beim Training teil und werden morgen im ersten Testspiel des Jahres gegen den belgischen Zweitligisten Patro Eisden Maasmechelen auch eingesetzt. Über eine Verpflichtung soll kurzzeitig entschieden werden.
 
 
09.01.2016 – Testspielsieg gegen Patro Eisden Maasmechelen

In Eschweiler-Hehlrath traf die Alemannia auf den belgischen Zweitligisten Patro Eisden Maasmechelen und gewann verdient mit 8:0. Gastspieler Daniel Engelbrecht traf direkt dreimal bei seinem Debüt und zeigte den lange schmerzlich vermissten Goalgetter im Sturmzentrum.
 
 
10.01.2016 – Daniel Engelbrecht kehrt zurück
Daniel Engelbrecht und Alemannia Aachen einigten sich auf einen Vertrag bis Saisonende. Somit kehrt der 25-jährige nach 2012, wo er für die zweite Mannschaft spielte, zurück an den Tivoli und in seine Heimat. „Ich bin überglücklich, dass ich zurück bin. Für keinen anderen Klub hätte ich den Schritt gemacht“. Künftig wird er mit der Rückennummer 9 auflaufen.
 
 
13.01.2016 – Testspielniederlage gegen Fortuna Düsseldorf

Gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf schlug sich die Kilic Elf achtbar und unterlag mit 3:5. Daniel Engelbracht, Dennis Dowidat und Viktor Maier trafen für die schwarzgelben, die besonders in der ersten Halbzeit gegen die Fortuna gut mithalten konnte. Am Ende setzte sich aber die individuell bessere Mannschaft durch. Gastspieler Marco Gaiser konnte nicht so recht überzeugen und soll in einem weiteren Testspiel seine Chance bekommen.
 
 
14.01.2016 – Stühlerücken im Aufsichtsrat
Der Vorstand des TSV Alemannia Aachen 1900 e.V. hat in einer Sitzung über die Nachfolge von Thomas Deutz, der seine Ämter im Dezember niedergelegt hat, im Aufsichtsrat entschieden. Schatzmeister Horst Reimig vom Präsidium wird in den Aufsichtsrat entsandt, die vakante Stelle im Vorstand bleibt vorerst unbesetzt.
 
 
15.01.2016 – Neuer Torwart am Tivoli

Mit Pierre Kleinheider trainert ein neuer Torwart am Tivoli mit. Kleinheider steht bislang noch beim Halleschen FC unter Vertrag und soll abgegeben werden. Der 26-jährige absolvierte bislang 55 Drittligaspiele und 67 Regionalliga Spiele. Der 1.90m Hüne soll im Testspiel gegen Fortuna Köln eingesetzt werden.
 
 
15.01.2016 – Testspielsieg über Fortuna Köln
Im dritten und vorletzten Testspiel der Wintervorbereitung gelang vor 1.180 Zuschauer auf dem Tivoli gegen Drittligist Fortuna Köln ein 2:1 Erfolg. Wieder traf Daniel Engelbrecht, diesmal per Hacke, das Tor während Kapitän Aimen Demai per Freistoß den Siegtreffer markierte. Während der neue Torwart Kleinheider ein gutes Debüt abgab konnte Marco Gaiser wieder nicht überzeugen. Alemannia nahm einen Tag später Abstand von einer Verpflichtung.
 
 
19.01.2016 – Eklat: U19 Co-Trainer attackiert Klitzpera

Bei einer Sitzung aller Alemannia Trainer im Nachwuchsleistungszentrum wurde Geschäftsführer Sport Alexander Klitzpera tätlich vom U19 Co-Trainer Harald Heinen angegriffen und verletzt. Dies passierte nachdem Co-Trainer Harald Heinen aus dem NLZ verwiesen wurde, als ihm im weiteren Verlauf mitgeteilt wurde dass man mit ihm nicht mehr weiter plant. Alexander Klitzpera trug Augen- und Handverletzungen davon und musste im Krankenhaus behandelt werden. Es wurde Anzeige erstattet. Alemannia kündigte Harald Heinen fristlos und sprach ein Betretungsverbot für den Tivoli und die Trainingsplätze aus.
 
 
20.01.2016 – Stellungnahme vom Ex U19 Co-Trainer
Harald Heinen bezog in einem, mit seinem Rechtsanwalt Christoph Contzen (Eschweiler) abgestimmten, Schreiben detaillierter Stellung zu den Vorkommnissen am Montagabend während und nach der Zusammenkunft zur Vorstellung des neuen Alemannia-Cheftrainers Fuat Kilic. Dort hieß es das Klitzpera ihn bis auf´s Blut beleidigte, so dass er ihn an den Hals fasste und im weiteren Verlauf im Gesicht traf. Schlimmer jedoch wiegten die Anschuldigungen in Sachen sexuelle Belästigungen von Schutzbefohlenen im Jugendbereich, sowie frisierte Stundenzettel um steuerliche Abgaben zu sparen.
 
 
21.01.2016 – Stellungnahme – Alemannia reagiert auf Vorwürfe

Wie erwartet reagierte Alemannia einen Tag später und konnte in ihrer Stellungnahme die erhobenen Vorwürfe ausräumen. Dennoch blieb bei einigen Vorwürfen noch ein kleiner Nachgeschmack. Am Ende steht Aussage gegen Aussage so dass eine juristische Instanz über den wahren Wahrheitsgehalt zu befinden haben wird.
 
 
21.01.2016 – Löhe verläßt die Alemannia
Unser suspendierter Torwart Frederic Löhe löste seinen bis Sommer datierten Vertrag am Tivoli im beiderseitigen Einvernehmen auf, und wechselt sofort zum Südwest- Regionalligisten TSV Steinbach.
 
 
23.01.2016 – Neuer Torwart – Kleinheider unterschreibt

Gast Torwart Pierre Kleinheider löst seinen Vertrag beim Drittligisten FC Halle auf und wechselt zur Alemannia. Der 26-jährige unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende und wird mit der Nummer 1 auflaufen. Im Testspiel gegen den VfB Lübeck soll er bereits zum Einsatz kommen.
 
 
24.01.2016 – Sieg im letzten Testspiel
Im vierten und letzten Testspiel in der Winterpause konnte man im niederländischen Schaesberg den Nord-Regionalligisten VfB Lübeck glatt mit 4:0 besiegen. Aimen Demai, Fabian Graudenz und zweimal Daniel Engelbrecht schossen die Tore für unsere schwarzgelben. Am Rande des Spiels kam es zu unschönen Szenen als Lübecker Ultras sich mit den niederländischen Fans prügelten. Die Partie musste 20 Minuten lang unterbrochen werden.
 
 
25.01.2016 – Neuer Torwart-Trainer gefunden

Alemannia hat die vakante Torwart-Trainer Position mit Philipp Birker geschlossen. Der 25-jährige wird Nachfolger von Markus Pröll und verfügt über jahrelange Erfahrung. Unter anderem war er als Trainer bei der 1. Jugend-Fußball-Schule Köln beschäftigt. Dort leitete er parallel auch das Torwart-Training der Fußball-Schule und der Torwart-Akademie in Köln. Erfahrungen sammelte er auch bei Viktoria Köln sowie mit dem Betreuen der Torhüterinnen von Bayer 04 Leverkusen.
 
 
27.01.2016 – Ralf Westig und Peter Hackenberg verlassen den Tivoli
Ex-Torwart Trainer Ralf Westig und die Alemannia haben sich auf eine vorzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses geeinigt. Ralf Westig war von Juli 2014 bis September 2015 Torwart-Trainer der Regionalliga Mannschaft und musste nicht ganz „freiwillig“ ins Nachwuchsleistungszentrum wechseln. Er wird seinen neuen Torwart Trainer Job beim Südwest-Regionalligsten TSV Steinbach antreten.
 
Auch Peter Hackenberg geht künftig einen anderen Weg. Der Vertrag mit dem 26-jährigen suspendierten Innenverteidiger wurde am Mittwoch aufgelöst. Peter Hackenberg schließt sich dem belgischen Zweitligisten KAS Eupen an, bleibt aber weiterhin in Aachen wohnen.
 
 
27.01.2016 – Robert Moonen wird 70 Jahre alt

Unser Stadionsprecher und Mitglied im Verwaltungsrat Robert Moonen feierte heute seinen runden Geburtstag. Seit mehr als vier Jahrzehnten ist Robert Moonen die Stimme vom Tivoli. Es gibt wohl kaum jemanden, der so viele Geschichten rund um die Alemannia zu erzählen weiß wie Robert Moonen. Der Ur-Öcher hat seit 1973 keine einzige Heimpartie verpasst, erlebte Auf- und Abstiege, das DFB-Pokalfinale in Berlin und die UEFA-Cup-Spiele in Köln.
 
 
29.01.2016 – Punkt beim Tabellenführer
Erstes Spiel im neuen Jahr. Alemannia konnte beim Tabellenführer der Regionalliga West Borussia M´gladbach II einen 0:2 Rückstand drehen und wäre fast noch als Sieger vom Platz gegangen. Kurzfristig fiel Neuverpflichtung Daniel Engelbrecht aus, dennoch konnten Meik Kühnel (mit seinem ersten Profi Tor) und Fabian Graudenz den Rückstand zu einem 2:2 drehen. Vor 1.500 Alemannia Fans konnte man am Ende zurecht von einem verdienten Punkt sprechen.
 
 
31.01.2016 – Alemannia U21 erneut Hallenstadtmeister

Die U21 der Alemannia konnte ihren Titel des Hallenstadtmeisters erneut verteidigen. Wie im letzten Jahr besiegte man im Finale den FC Inde Hahn mit 5:3 nach Neunmeterschießen.