Apr 08 2014

Projekt U96 – Modellbau Tag 11

U96-Header1
 
Liebe Bastelfreunde,
am Wochenende war wieder etwas Zeit so das ich die Ausgaben 10 und 11 bearbeitet habe. Da in den beiden Ausgaben das Material „übersichtlich“ war, bot sich das an.
 
U96-Ausgabe10&11-01

 

In Ausgabe 10 gab es weitere Bauteile für die linke Rumpfhälfte (Bauteil 2L und die beiden Querspanten 45 & 46). Nachden die Teile aus den Trägern herausgelöst wurden mittels eines Cutters, wurden diese auch sogleich von der laserschwärze befreit mit einer kleinen Feile. Nach getaner Arbeit wurden die jeweiligen Kanten noch geglättet so das die Bauteile nun auf die linke Rumpfhälfte aufgebracht werden konnten.

 

U96-Ausgabe10&11-02
 
In exakter Übereinstimmung mit der rechten Seite des Rumpfes musste der Hauptspant 2L nun verklebt werden, sobald er für passend befunden wurde. Denn nicht nur an der „Nase“ vorne musste er passen sondern auch an dein einzelnen Einkerbungen der Querspanten. Nachdem wir und davon überzeugt hatten, wurde auf der Seite der Kleber aufgetragen und das Bauteil positioniert.
 
U96-Ausgabe10&11-04

 

Es blieb ein wenig Zeit um zu überprüfen ob das Bauteil wirklich 100% sitzt, so das es danach mit den Klemmen fixiert wurde. So konnte der Kleber nun aushärten und man sich mit dem beiden anderen Bauteilen beschäftigen. In den Löchern habe ich wie beim letztenmal die Steckbodenträger verwendet und das Bauteil damit zusätzlich fixiert. Die beiden Querspanten wurden nun an der entsprechenden Stelle am linken Rumpf befestigt. Wie immer wurde auch hier mittels Winkelmaß das Bauteil ausgerichtet und dann verklebt. Am Schluss kam das letzte Bauteil dran, angeleht an das vorherige Bauteil wurde es mit ihm zusammen verleimt.
 
U96-Ausgabe10&11-07
 
U96-Ausgabe10&11-09

 

Nachdem ich gerade mit Ausgabe 10 fertig war, kam auch schon das nächste Päckchen mit den Ausgaben 12-15.
 
U96-Ausgabe10&11-10
 
Neben den Ausgaben 12 – 15 war nun auch der Sammelordner dabei, so das man nun endlich den ganzen Papierkram ordentlich einheften konnte 🙂 Leider war meine Ausgabe etwas beschädigt, soweit ich aber gesehen habe hat es nur die Oberseite erwischt die ausgerissen war. Zum Glück wurde kein Bauteil oder die innenliegenden Seiten der Hefte beschädigt.

 

U96-Ausgabe10&11-11
 
Nach dem anschauen ging es dann aber weiter mit Ausgabe 11. Dort war nun wieder ein Hauptspant (3L), zwei Querspanten (47&48) und eine Verstärkung (128) enthalten. Auch diese Teile mussten aus ihren Holzrahmen herausgelöst werden. Hier zeigte sich aber dass das Holz irgendwie eine andere Konsestenz hatte. Es war sehr hart so das beim herauslösen der Bauteile mittels eines Cutters die Klinge abbrach und durch die Gegend flog! Das war mal nicht ganz ungefährlich.

 

U96-Ausgabe10&11-13
 
Nachdem es mit einigen Haken doch irgendwie ging wurde die laserschwärze entfernt und die Kanten geglätttet. Was bin ich froh über meine kleine Feile 🙂 Nachdem die Bauteile fertig waren wurden zuerst die beiden Querspanten 47&48 auf der linken Rumpfhälfte aufgebracht und ausgerichtet im rechten Winkel. Danach wurde  Hauptspant 3L ausgerichtet auf seinem vorhergesehenen Platz. Hier war schon zu sehen das der vorderer Teil Deckungsgleich war, der hintere aber weniger als 1mm versetzt war.

 

U96-Ausgabe10&11-19
 
U96-Ausgabe10&11-22
 
Also feilte ich etwas an der Nahtstelle weg und klebte das Bauteil fest. Wieder wurde es mit Klemmen fixiert, und trotzdem blieb ein kleiner 1mm Versatz bestehen. Hmmm….das wird mich wahrscheinlich einige Ausgaben später noch richtig Zeit kosten wenn es begradigt werden muss. Eine andere Alternative als feilen wird es da wohl nicht geben.

 

U96-Ausgabe10&11-21
 
Nun sollte noch die Verstärkung 128 verbaut werden. In der ausgedruckten Bauanleitung las ich von einer gestrichelten Linie die man beachten müsse. Komisch, ich sah da keine. Also die Orginalbauanleitung zur Rate gezogen und siehe da…eine gelbe Strichlinie! Soviel zum Unterschied der gedruckten und ausgedruckten Bauanleitung.
 
U96-Ausgabe10&11-23
 
U96-Ausgabe10&11-24
 
Mit Hilfe eines Lineals wurde ein Linie gezogen an denen die Verstärkung 128 ausgerichtet wurde. Sie durfte nicht über die Linie gehen, denn dort musste noch Platz sein für ein späterer Querspant der dort eingefügt wird in die Einkerbung. Ich hielt es aber für besser das Bauteil jetzt doch nicht zu verbauen sondern zu warten bis der entsprechende Querspant eingesetzt wird. Dann werde ich die Verstärkung in einem mit anbringen.
 
U96-Ausgabe10&11-26
 
Somit waren zwei Hefte verbaut, weiter geht es dann mit Ausgabe 12 🙂

1 Kommentar

  1. Da bekommt man ja wieder richtig Lust auf Modellbau 🙂 Hab vor einigen Jahren auch viel gebaut.. Aber eher in Richtung Modellautos. Im Moment leider zu wenig Zeit für dieses Hobby :'(

Kommentare sind deaktiviert.