«

»

Mrz 23 2014

Kartoffelkaefer

Projekt U96 – Modellbau Tag 9

U96-Header1
  
Letzte Woche kamen die Hefte 8-11 in einem großem Umschlag an.  Interessanterweise waren die Hefte 8-11 darin als ein Magazin geleimt. Da ich aber die ganze Woche über keine Zeit hatte musste das „Paket“ erst einmal warten. Ich hatte mich dann damit beschäftigt wie ich denn am besten die „Rückseite“ oder besser gesagt die linke Seite der U 96 aufbaue. Sollte die linke Seite genau wie die rechte gebaut werden, und am Ende werden beide große Teile zusammengefügt? Oder so wie Hachette es in der Bauanleitung vorsieht, direkt auf der rechten Seite aufbauend weiterzuarbeiten mit den linken Teil?

 

U96-Ausgabe8-06
 
Ich hab mich noch nicht entgültig entschieden, aber es musste ein Tipp aus dem Forum umgesetzt werden wie ich denn aufbauend auf die rechte Seite der Rumpfhälfte weiterkomme. Also musste flugs aus dem hiesigen Baumarkt ein paar kleine Stücke Holz geholt werden, die mittels eines kleines Winkels an der Heling befestigt werden. Es bedarf wohl noch einige Korrekturen und umbauten mit der Zeit.

 

Zurück zu Heft 8, wo diesmal die läsergeschnittene Platte mit den Längsträgern für die rechte Rumpfhälfte enthalten war.
 
U96-Ausgabe8-14

 

Jetzt wurden also die Querspanten miteinander verbunden. Das sollte sich bei den ersten Teilen als einfach herausstellen, bei den weiteren Teilen jedoch wurde es eine Geduldsarbeit. War bei den ersten Teilen noch ein ziemliches Spaltmaß vorhanden am Ende, saß das andere Teil dann doch ziemlich „spack“ und musste angepasst werden. Der Spalt wurde mit dann mit dem Kleber erstmal passgerecht gemacht.

 

U96-Ausgabe8-15
 
Damit das auch alles schön zusammenhielt mussten jetzt die Zangen zum Einsatz kommen. Das war auch nicht ganz so einfach diese richtig zu platzieren, da hier und da einfach nicht genügend „halt“ war um sie zu positionieren.

 

U96-Ausgabe8-20
 
Die Herausforderung gab es dann bei Längsträger 88, der in die Einkerbungen der Querspanten 18-22 platziert werden sollte. Er war zu „lang“! Entweder hab ich bei den Querspanten ungenau gearbeitet (Winkeligkeit) oder das Bauteil selbst war das Problem. Egal wie, es musste nun irgendwie da rein. Also wurden an den Seiten mittels Feile jeweils ein kleines Stückchen runtergeschrubbt, bis der Längsträger dann endlich passte.

 

U96-Ausgabe8-21
 
Auch die Träger 85A, 85B und 86 waren eine kleine Herausforderung für sich. Da sie alle miteinander am Ende verbunden sind, mussten sie passgenau vorher eingesetzt werden ehe sie verklebt wurden. Zusammengesetzt formen sie einen großen Längsträger.

 

U96-Ausgabe8-19
 
Nach rund einer Stunde waren alle Längsträger verbaut und verklebt. Da war nun wirklich filigrane Arbeit gefordert, und das Boot hat nun die nötige Stabilität. Damit ist die rechte Rumpfseite erst einmal fertiggestellt.

 

 

 

Hier noch einige weitere Bilder des Arbeitstages:

U96-Ausgabe8-01Das Paket mit Heft 8-11

 
 

U96-Ausgabe8-03Der Heftinhalt 8-11

 
 

U96-Ausgabe8-02Der Heftinhalt 8-11

 
 

U96-Ausgabe8-05Erweiterungsset für die Heeling

 

U96-Ausgabe8-08So sieht es erstmal aus, aber Änderungen werden erfolgen

 
 

U96-Ausgabe8-09Sitzt, passt, wakelt nicht

 
 

U96-Ausgabe8-13Längsträger für die rechte Rumpfhälfte

 
 

U96-Ausgabe8-17

 
 

U96-Ausgabe8-25

 
 

U96-Ausgabe8-26

 
 

U96-Ausgabe8-27

 
 

U96-Ausgabe8-28