«

»

Feb 17 2014

Kartoffelkaefer

Projekt U96 – Modellbau Tag 6

U96-Header1

 

Hallo liebe Bastelfreunde,
jetzt sagen Sie nicht es ist schon wieder Modellbautag!

 

Doch! Heute habe ich mir Ausgabe 5 vorgeknöpft, und wie zuvor wiederholte sich größtenteils die Arbeit. In der fünften Ausgabe waren nun vier weitere Querspanten, zur Fortsetzung der Arbeiten an der rechten Rumpfhälfte, sowie den hintersten Hauptspant des rechten Abschnitts. Wiederum wurden die Teile zuvor nummerisch markiert, aus der lasergefrästen Platte herausgelöst mit einem Cutter sowie zum guten Schluss mit einer Feile und Schleifpapier behandelt.

 

U96-Ausgabe5-02
 

Das Schleifen macht mal so keinen Spaß, aber es muss ja sein. Wenn ich bedenkte wie ich am Anfang dieses Projektes geschliffen habe, dann können sich mittlerweile die Ergebnisse durchaus sehen lassen (jedenfalls für meine Verhältnisse). Das feilen mit den herkömmlichen Plastikfeilen habe ich aufgegeben, jetzt habe ich eine kleine Feile aus Metall, damit geht es nun Ratzfatz. Ebenso das 180er Schleifpapier auf einen Klotz ummantelt, und schon fallen die Späne wie die….also normal. Das sieht dann bei den vier Querspanten und dem Hauptspant am Ende so aus:

 

U96-Ausgabe5-03
 

War das Einsetzen und Einkleben von Querspant 24 noch ein Kinderspiel, gestaltete sich Bauteil 25 als Wiederspenstiger. Natürlich mussten die Querspanten wie zuvor im Winkel ausgerichtet werden, aber das Bauteil 25 wurde zusätzlich noch an 24 geklebt. Und das passend und Deckungsgleich zu den beiden vorherigen Quersspanten. Optisch sah das gut aus, es war deckungsgleich und ließ auch nicht verrücken. Dreht man das Boot jedoch um, sah es unten jedenfalls so aus als würde es nicht so passen wie es passen sollte! Hmm. In den beiden Bildern seht ihr was ich meine:

 

U96-Ausgabe5-11Deckungsgleich und passend zwischen 4 und 42

 

U96-Ausgabe5-12Von unten sieht das nicht so aus, ein kleiner Spalt bleibt offen und es sitzt auch nicht passend

 

Tja, soll mir das jetzt Sorgen machen? Würde es „unten“ passend sein, wäre es „oben“ nicht deckungsgleich. Also lass ich es mal so. Die restlichen Querspanten 26 und 27 gingen wieder leicht von der Hand. Kleben, einsetzen, ausrichten im Winkel, und warten das der Leim trocknet.

 

U96-Ausgabe5-07

 

Als finaler Abschluss des Tages kam nun der rechte Hauptpant zum EInsatz, der ausgerichtet mit dem restlichen Rumpf verbunden wurde. Das soll nun austrocknen, denn später werden weitere Querspanten den Hauptspant fixieren. Das Boot, bzw das Skelett, hat jetzt schon eine stattliche Ausmaße von knapp 115,5cm. Beachtlich, diese Dimension die es langsam annimmt.

 
 

Weitere Bilder des Arbeitstages:

 
 

U96-Ausgabe5-01Ausgabe 5

 
 

U96-Ausgabe5-04Bevor es an das verleimen ging, erstmal die Passgenauigkeit prüfen

 
 

U96-Ausgabe5-06Ausgerichtet im rechten Winkel

 
 

U96-Ausgabe5-08Wir nähern uns dem Rumpfende der rechten Seite

 
 

U96-Ausgabe5-11Der linke Hauptspant wird noch mit weiteren Querspanten fixiert

 
 

U96-Ausgabe5-10Macht schon was her das lange Teil

 
 

U96-Ausgabe5-13115,5cm lang das Boot….beachtlich