Jul 10 2013

Alemannia´s Vorbereitung und Testspielsieg

DSC_2882

Coach Peter Schubert bittet zweimal täglich zum Training, Vormittags um 10 Uhr und Nachmittags um 15:30 Uhr. Auch wenn die “neue” Alemannia nun in der Regionalliga spielt, eines hat sich nicht geändert. Es wird weiterhin unter Profibedingungen trainiert, das war eine Bedingung von Schubert und seinem Co-Trainer Reiner Plaßhenrich. Und wenn es an dem Tag ein Testspiel gibt werden keine Abstriche im Trainingsprogramm gemacht. Da müssen die Spieler “durch”. So auch gestern, als man Vormittags voll trainierte um danach in den Bus zu steigen, denn es ging nach Bergkamen. Dort sollte um 17 Uhr ein Testspiel stattfinden zwischen unseren schwarzgelben und dem niederländischen Nachbarn und Ehrendivisionär Roda Kerkrade.

DSC_2777

Als erstes betrat Abedin Krasniqi das Trainingsgelände, ehe sich weitere 23 Spieler zum Trainingsbeginn bei herrlichen Sonnenschein auf dem Trainingsplatz Sevilla einfanden. Darunter waren auch drei Gastspieler, u.a Milan Vukovic (Bonner SC) und “Angelo” (FC den Bosch/Haag?!). Der dritte Gastspieler bleibt leider ungegannt, trotz dreimaligen Nachfragens….ich hab ihn nicht verstanden 🙁 Dagegen fehlten die Spieler Peter Hackenburg, Nazim Sangare und Nils Remagen. Während Sven Schaffrath, Coach der Alemannia II und Standby Spieler, die Spieler um den Platz scheuchte waren die beiden Coaches Peter Schubert und Reiner Plaßhenrich im “Denkermodus”. Nach den üblichen Laufeinheiten rund um dem Trainingsplatz “Sevilla” wurde mit dem Ball gearbeitet. Kurzpassspiel zu dem Mitspieler, abwechselnd die Positionen wechseln, kurze Ballberühungen. Zufrieden sah anders aus, so musste Peter Schubert oft korrigierend eingreifen. Während dessen lied Sven Schaffrath seine einsamen Runden um den Platz.

DSC_2961

Der zweite Abschnitt war die Positionen der Verteidiger, die sich gegen die Stürmer behaupten mussten. Wechselseitig wurde auf großem Feld kombiniert und Angriffe initiert, dabei machten die Verteidiger eine gute Figur, auch Gastspieler “Angelo” war hier auffällig aktiv obwohl seine Heimat eher das zentrale Mittelfeld ist. Für ihn war die Trainingseinheit nach knapp 1,5 Stunden beendet. Waren die Schuhe zu klein? Man weiß es nicht. Nach dem intensiven Angriffs- und Abwehrzügen war dann auf verkleinerten Feld das abschließende Trainingsspiel. Nach dem Spiel war Peter Schubert anscheinend nicht so begeistert von den Gastspielern (“war ok”), zumindest diejenigen die sich “Stürmer” schimpften. Auf meine Frage ob denn auch unter den Gastspielern ein Stürmer gewesen ist meinte er “…sogar zwei, hast du die nicht gesehen?” (mit einem süffisanten Lächeln). Nach dem Duschen ging es ab in den Bus und rund 170km Fahrt ins nördliche Berkamen. Dort traf man im Spätnachmittag auf dem niederländischen Ehrendivisionär Roda Kerkrade und gewann mit 1:0 durch ein Tor von Abedin Krasniqi.  Mit von der Partie war auch Milan Vukovic, der als einziger Gastspieler mitgefahren ist.

DSC_2981

Man fühlt sich wie früher, die oft viel angepriesene Alemannia Familie ist wieder zurück. Wann hab ich das letzte mal erlebt das ich nach dem Spiel mit Handschlag begrüsst wurde, als normaler Fan? Tom Moosmayer ist der richtige “Spaßvogel” der noch gefehlt hat im Team, der Mann ist alleine schon durch seine gute Laune ein Gewinn. Auch Michael Lejan, Neuzugang von Fortuna Köln, ist ein Gewinn für die junge Mannschaft. Peter Schubert sieht in ihm aufgrund seiner Erfahrung und Alters eine Führungspersönlichkeit im jungen Kader. Er erzählte im Smalltalk das die Stimmung innerhalb der Mannschaft gut ist, und das sich die neuen jungen Spieler keinen Kopf machen über das was gerade mit dem Verein passiert. Zwar ist ihnen das bewusst, aber kein Kabinenthema mehr wie vor ein paar Monaten (ergänzte der Physiotherapeut). Man wird zwar nicht um den Aufstieg spielen, aber man wolle eine gute Rolle spielen und wieder die Fans ins Stadion locken. Denn das ist das dickste Faustpfand was wir noch haben, die Fans.

Unbestätigten Gerüchten zufolge soll es eine verkleinerte Saisoneröffnung geben. Das diese nicht so ausfallen würde wie in den zurückliegenden Jahren versteht sich angesichts der Insolvenz von selbst. Aber der Kader soll den Fans vorgestellt werden, und das im Rahmen einen Freundschaftsspiels. Der Gegner wird noch gesucht. Mal sehen ob aus dem Gerücht dann auch was herausspringt. Zu guter letzt ist man immer noch auf die Suche nach einem Trikotsponsor, die Streetscoouter Kampagne ist ausgelaufen.

Bilder vom gestrigen Training gibt es hier in der Gallerie.