«

»

Aug 12 2012

Kartoffelkaefer

Interessante Geocache Verstecke

Ich finde es ja immer wieder fazinierend was es nicht alles für coole Verstecke gibt. Als wir mal wieder einen kleinen Geocaching Tag eingelegt haben führte uns ein Cache in einer Parkanlage. Die Schwierigkeit war sehr, sollte er sich in einem Baum befinden? Oder war er so klein das man ihn kaum finden konnte? Als wir an den Koordinaten ankamen sahen wir warum die Schwierigkeit so hoch war. Dichtes Unterholz aus Blättern und Steinen. Wie soll man hier, ohne eines Hinweises in der Cache-Beschreibung, etwas finden. Also suchten wir und hofften das uns das GPS Gerät möglichst nahe an dem Cache bringt. Doch nach mehr als 15 Minuten waren wir schon fast soweit zu sagen „ein andermal kommen wir wieder“. Was nun? Ein Blick in den Logs sagte uns zumindest das es etwas ausgefallenes sein muss. Also nochmal weitergesucht nach dem „ausgefallen Cache“. Wiederum nach 10 Minuten kam die Erkenntnis das man wohl ohne Fund bleiben würde, auch weil der Muggelverkehr immer weiter zunahm. Letztes Mittel, ein Blick an die angehangenen Fotos. Und siehe da, wir suchten auf der falschen Ebene und auch nach dem unserer Meinung nach „ausgefallen Cache“. Schließlich war es Geokaddi die den Cache tatsächlich entdeckte. Ein kleines „Wow“ entfuhr mir beim Anblick. Also da muss man etwas mehr als Augen wie ein Luchs haben. Das gefällt mir wieder einmal ungemein so ein Versteck, auch wenn es wirklich schwer ist so etwas auf anhieb zu finden. Aber die Schwierigkeit machte durchaus Sinn, das war mal kein einfacher „Statistik Cache“ den man mal eben schnell auf seinem Weg mitnimmt. Dafür gab es von uns auch direkt zwei Favoritenpunkte. So etwas zu finden sind für mich persönliche Highlights des Tages, als die immer wieder ordinären Filmdosen. Einfach Klasse 🙂