«

»

Jul 14 2012

Kartoffelkaefer

Trainingseindruck – Positiv

Mal ganz kurz berichtet über das gestrige Training. Es ist bemerkenswert mit welcher Lockerheit und Spaß die Mannschaft inklusive Trainerteam auf dem Platz agieren. So etwas hat man letzte Saison kaum gesehen, auch nicht von dem was dort trainiert wird. Eingefleischte regelmäßige Dauerbeobachter des Alemannia Trainings wussten das zumindest zu berichten. In zwei Gruppen wurde jeweils verschiedene Trainingseinheiten durchgespielt, einmal mit Chef Coach Ralf Aussen und einmal mit seinem Co Michael Burlet. Der Ball ist immer im Fokus, verschiedene Spieleinheiten mit Kurzpassspiel und abschliessenden Torschuss wurden trainiert. Wer beim Torabschluss ohne Treffer blieb musste „pumpen“ in Form von Liegestützen. Während die meisten aus 16-20m draufhämmerten war Sascha Rösler der Fuchs schlechthin. Mit einem eleganten Heber verlud er gleich den im Tor stehenden Mark Flekken, der das garnicht lustig fand. Sascha Rösler wiederum fand es nicht lustig das sein Busenfreund Thomas Stehle sich als der bessere Torschütze erwies. Kleine Neckigkeiten wurden so untereinander ausgetauscht. Daniel Schumacher, Florian Müller und Kristoffer Andersen drehten entspannt ihr Laufrunden, sie wurden noch geschont aufgrund ihrer kleineren Verletzungen. Ein bisschen Sorgen macht Freddy Borg, bei ihm hat man so den Eindruck als wäre er noch nicht ganz „angekommen“ im Alemannia Team (zumindest meine Subjektive Wahrnehmung). Vielleicht kann er aber auch mit dem rheinischen Humor noch nicht so viel anfangen. Jedenfalls hat das gesamte Training eine ganz andere Qualität als wie noch letzte Saison. Da kann man nur hoffen das sich dies auch auf dem Platz wiederspiegelt und auch bei Niederlagen der Zusammenhalt weiterhin gewährleistet bleibt. Aber da muss man sich wohl keine Sorge machen, da hat das Trainergespann Aussem/Burlet alles im Griff. Zum Schluss noch ein kleines Video mit dem berüchtigen „Öcher Verzäll“ im Hintergrund 🙂