«

»

Jun 24 2012

Kartoffelkaefer

Alemannia siegt 10:2 gegen Kreisauswahl Düren

 

Zum Jubiläum des 40-jährigen Bestehen des Kreises Düren absolvierte unsere Alemannia ein Testspiel gegen eine Kreisauswahl aus Düren. Darunter befanden sich u.a auch Spieler vom Bezirkligameister Alemannia Straß. Die Schirmherrschaft hatte Landrat Wolfgang Spelthahn und Niederziers Bürgermeister Hermann Heuser. Der Erlös des Spiels sollte der Jugend des SV Hambach zugute kommen. Für unsere Alemannia war es eine Selbstverständlichkeit bei diesem Jubiläum beizuwohnen, und so Werbung in eigener Sache zu betreiben. Denn die vielen Enttäuschten Fans auch aus dem Kreis Düren sollten nun wieder eine neue motivierte Alemannia erleben.So kamen dann auch bei regnerischen Wetter um die 1.600 Zuschauer in das Hambacher Stadion. Nach einer intensiven Trainingswoche, und noch einer Trainingseinheit heute Morgen, reiste man mit 16 Akteuren nach Düren. Die restlichen Spieler, u.a Albert Streit und Freddy Borg, blieben in Aachen. Dafür durfte zum erstenmal Sascha Rösler nach seiner Rückkehr das Alemannia Trikot überstreifen.Das dritte Testspiel innerhalb von einer Woche sah zunächst aus wie ein kleines Schaulaufen gegen die Kreisauswahl Düren. Bereits nach 2 Minuten war Marcel Heller zur Stelle und besorgte das frühe 1:0. Nach fast einer halben Stunde fielen die Tore dann wie reifen Trauben, Kristoffer Andersen und Sascha Rösler schraubten das Ergebnis auf 3:0 hoch ehe Marcel Heller seinen zweiten Treffer erziele zum 4:0. Timmy Thiele traf dann mit gleich viermal und sorgte so für einen kompfortablen 8:0 Halbzeitstand.

 

Timmy Thiele, fünfacher Torschütze.

Nach dem Seitenwechsel und diversen Auswechslungen kam die Kreisauswahl Düren besser ins Spiel. Ehe sich die Alemannia richtig sortiert hatte gab es einen Doppelschlag zum 8:2 durch Strauch und Strüver. Alemannia merkte man nun die harte Woche der Vorbereitung an, bekam das Spiel und den Gegner aber wieder im Griff. Wiederum war es Timmy Thiele der zum 9:2 traf, und somit fünf Tore in Folge erziele. Oguzhan Kefkir traf schließlich noch zum 10:2 Endstand für unsere schwarzgelben. Coach Ralf Aussem war dann auch zufrieden mit der ersten Halbzeit „Das war eine sehr starke Vorstellung. Da hat man sehen können, welche Qualitäten wir besitzen„. Aber ihm blieb auch nicht der ein oder andere Fehler verborgen: „Nach der Pause sind uns einige Fehler unterlaufen, da stimmte nicht immer die Ordnung. Doch die Vorbereitung eignet sich eben auch dafür, Fehler zu erkennen und sie zu korrigieren“. Am kommenden Mittwoch, 27. Juni, trifft man zum vierten Testspiel auf Regionalligist Fortuna Köln im Sportpark am See in Dürwiß.

 

Tore:
0:1 Heller, 0:2 Andersen, 0:3 Rösler (FE), 0:4 Heller, 0:5, Thiele, 0:6 Thiele, 0:7 Thiele, 0:8 Thiele, 1:8 Strauch, 2:8 Strüver, 2:9 Thiele, 2:10 Kefkir.

Alemannia 1.Hz:
Krumpen – Schwertfeger, Stehle, Olajengbesi, Baumgärtel – Demai, Marquet – Andersen, Rösler, Heller – Thiele

Alemannia 2.Hz:
Flekken – Müller, Herröder, Olajengbesi, Baumgärtel – Schumacher, Marquet – Andersen, Rösler, Kefir – Thiele