«

»

Sep 29 2011

Kartoffelkaefer

Abriss alter Tivoli – Bilder Update (3)

So etwas wie hier in Aachen hab ich noch nie erlebt, die sind alle bekloppt
(Bauarbeiter zu den häufigen Fan Besuchen)

 

Heute waren wir nochmal ganz nah am alten Tivoli. Nach dem offiziellen Startschuss zum Abriss des alten Tivoli durch Aachen Oberbürgermeister Marcel Phillip, wird nun ein Wachschutz eingesetzt der in den Nachtstunden das Stadion bewacht. Zuviele „Fans“ trieben Nachts ihr Unwesen und dies toleriert die Stadt Aachen nun nicht mehr. Ein Bauarbeiter, der uns freundlicherweise mal schnell einen Blick ins Stadion Innere riskieren ließ, war schon bei den Abrissarbeiten in Duisburg (Wedau-Stadion) und Gladbach (Böckelberg-Stadion) dabei. Er sagte uns „so etwas wie hier in Aachen hab ich noch nie erlebt, die sind alle bekloppt„. Damit meinte er den unbändigen Zwang der Fans die den alten Tivoli immer noch besuchen um einen letzten Blick zu erhaschen. In Duisburg war beim Abriss die Fan Resonanz gleich null! Nunja, die werden wohl auch eher froh gewesen sein ihr altes Stadion quitt zu werden. In Gladbach hingegen war man wenigstens noch halb so bekloppt wie hier in Aachen. In den nächsten Tagen werden nun die Tribünen Dächer abgetragen, da sie voll mit Asbest sind muss eine Spezialfirma anrücken und die Dachkonstruktion per Hand entfernen. In ca. 2-3 Wochen sind dann die Flutlichtmasten dran. Diese werden ins Stadion Innere gekippt und dann demontiert. Nur ein Flutlichtmast, und zwar der am Block V Eingang, wird an den Füßen durchgeschweißt und per Kran entfernt. Dieser eine Flutlichtmast wird auf Wunsch von Alemannia aufbewahrt und auf einem der angrenzenden Plätze deponiert. Man darf gespannt sein wo sein künftiges „Ziel“ sein wird. Da der gesamte Untergrund der Tribünen noch aus altem Bausschutt, teils aus den Kriegsjahren herrührt, muss auch dieser separat entsorgt werden. Es wird nun ziemlich schnell gehen mit dem Abriss, und jeden Tag verschwindet der Kultkasten ein Stückchen mehr.

Bilder Gallerie 29.09.2011 – Abriss alter Tivoli (3)

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Stef

    Egal…hauptsache die characteristische flutlichtmast aus der Soers bleibt bestehen! 🙂

    1. Flutlichtmast

      Da bleibt aber nichts bestehen.

  2. Kartoffelkäfer

    Die Frage ist jetzt nur noch wohin der Flutlichtmast kommt? Ins Museum Eck passt er glaub ich nicht ganz rein 😉

  3. Stef

    Also doch noch ein flutlichtmast wird überleben! Klasse. Ich hab damals mit Lutz von Hasselt darüber gemailt. Dass es schade sein würde wenn die characteristische Flutlichtmasten für immer verschwinden würden, Man bin ich froh jetzt!

    Gruss aus den Niederlanden

Kommentare sind deaktiviert.