«

»

Jun 29 2011

Kartoffelkaefer

Alemannia News kompakt – Saisoneröffnung und Derby Cup

Unsere Tivoli Kicker sind zurück aus dem Trainingslager am Walchsee in Österreich. Glaubt man den Fans, die vor Ort anwesenden waren, wurde nicht nur gut sondern auch hart trainiert. Wie im letzten Jahr gibt es bei unserem Trainergespann Peter Hyballa und Eric van der Luer keine Trainingseinheit ohne Ball. So wurden die Spieler tagtäglich mit mehreren Einheiten „geqält“ und besonders Wert auf das Zusammenspiel und die Abwehrarbeit  gelegt. Die neuen Spieler Jonas Strifler, Bas Sibum, Mario Erb, Marco Stiepermann, Ray Yabo und Boy Waterman haben sich in die Alemannia Truppe der jungen Wilden nahtlos eingefügt. Nach dem Teambuilding vor dem Trainingslager wurden die jungen Spieler nun noch fester zusammengeschweißt. Gerne kritisiert wurde auch unser Kapitän Benjamin Auer, von dem unser Coach noch mehr Führungsverantwortung erwartet. Sowas nennt man unter anderen auch Motivation. Die mitgereisten U23 Spieler Narciso Lubasa,  Daniel Engelbrecht und Jared Jorzig hinterließen ebenfalls einen sehr guten Eindruck. Vor allem im Testspiel gegen Red Bull Salzburg konnte Narciso Lubasa glänzen und zeigen was er kann. Mark Flekken, aus Alemannia´s U19, konnte wußte ebenfalls zu überzeugen im Torwarttraining. Im Trainingslager wurden auch zwei Testspiele absolviert gegen Mannschaften aus der internationalen Klasse. Trotz guter Leistung unterlag man Redbull Salzburg und Dynamo Kiew mit jeweils 0:2. Während Kevin Kratz nach seiner Leistenoperation noch im laufenden Trainingslager wiedereinstieg und trainierte, konnte unser Neuzugang Kim Falkenberg nicht einmal gegen den Ball treten. Seit seinem Mittelfußbruch aus der letzten Saison hat sich aufgrund einer Fehlbelastung des Fußes im Frühjahr dieses schmerzliche „Problem“ eingeschlichen. Nun wurde ihm ein vierwöchiges Trainingsverbot auferlegt damit der Fuß zur Ruhe kommt. Als Fan fragt man sich ja wieso das nicht schon bei der sportärztlichen Untersuchung am Tivoli festgestellt wurde bzw. wieso man überhaupt einen verletzten Spieler unter Vertrag nimmt. Gewonnen hat man damit nichts, denn ehe Kim wieder voll im Saft steht wird wahrscheinlich die Winterpause eingeläutet. Nach der Rückreise in heimischen gefilden gab es dann noch eine weitere Hiobs Botschaft. Neuzugang Kevin Maek riss sich das Syndesmoseband. Bei der vorletzten Trainingseinheit am Walchsee war er umgeknickt. Die Untersuchung in Aachen brachte nun das bittere Ergebnis. Seyi Olajengbesi, Kevin Kratz, Alper Uludag und Juvhel Tsoumou hatten ebenfalls schon solch eine Verletzung, die gleichbedeutend mit einer mehrmonatigen Pause einhergeht. Auch U19 Torwart Mark Flekken blieb nicht verschont und muss sich einer Operation unterziehen am  Finger, dort ist die Sehne gerissen. Insgesamt bleibt die Alemannia wieder einmal nicht vor schweren und langwierigen Verletzungen verschont. Ob das alles nur Zufall ist?

Der Spielstil ist wichtiger als das System (Alemannia Coach Peter Hyballa)

 

Alemannia Saisoneröffnung 2011

Am Sonntag, 03. Juli 2011 startet die Alemannia offiziell in die neue Saison. Auf dem Tivoli Vorplatz und unter der AachenMünchener Tribüne wird die Saisoneröffnung um 12 Uhr erfolgen. Wie jedes Jahr bietet die Alemannia ihren großen und kleinen Fans viele Attraktionen und Verköstigungen. Nachdem unser Stadionsprecher Robert Mohnen die Begrüßungsrede absolviert hat, startet um 12:15 Uhr die Alemannia Autogrammstunde. Wer sich die Unterschriften unserer Spieler sichern will hat hier die besten Chancen. Vielleicht trifft man aber im weiteren Verlauf des Tages den einen oder anderen Spieler auf dem Tivoli Vorplatz, und kann sich so noch einmal persönlich seine Widmung per Autogramm geben lassen. Auf der großen Bühne werden die Alemannia Spieler später eine kleine Modeschau vorführen, und die neuen Alemannia Fankollektionen dem großen Publikum präsentieren. Ebenso werden die neuen Alemannia Spieler interviewt und stellen sich vor. Robert Mohnen wird im Laufe des Tages zu einem Alemannia-Quiz einladen wo jeder Fan sein Wissen testen kann. Welcher Alemannia Spieler schoss noch gleich das erste Tor im UEFA Cup?

Der große Eventmodulpark wird Unterhaltung für Groß und Klein bieten. Die Besucher können sich dort unter anderem beim Speed-Kick ihr Bestes geben oder sich beim Fußballrodeo versuchen. Für die ganz kleinen Fans stehen weitere zahlreiche Attraktionen zur Verfügung, angefangen von der Hüpfburg über das Karussell bis hin zum Kinderschminken. Der Höhepunkt des Tages wird aber so um 13:30 Uhr sein. Dann erfolgt die Versteigerung der Erinnerungsstücke des alten Tivoli. Gegen Höchstgebot werden so sicherlich die ein oder andere Erinnerung ihren Besitzer wechseln. Zu ersteigern gibt es zahlreiche Block-Schilder von der Hauptribüne, Blockschild Block S, mehrere Wellenbrecher, ein Preisschild aus dem Block V/X, ein Stück Rasen vom Eckpunkt, Holzschilder für die Auswechslungen, Schild Alemannia Aachen sowie noch weitere unzählige Erinnerungsstücke des alten Tivolis. Der Erlös der Versteigerung kommt der Aktion „Menschen helfen Menschen“ des Aachener Zeitungsverlages zugute, die seit 1986 bedürftige Menschen unterstützt. Den Abschluss der Saisoneröffnung bildet das öffentliche Showtraining der Alemannia Profis im Tivoli Stadion ehe es am Abend auf dem Vorplatz weitergeht. Die Band „Jukebox Heroes“ wird für die musikalische Unterhaltung sorgen wenn das Freibierkontingent von Alemannias TOP-Partner Bitburger ausgeschüttet wird unter den Fans.

 

 

Der im letzten Jahr eingeführte „Derby-Cup“ erfährt am 04. Juli 2011 ab 19 Uhr eine Wiederholung. Neben unserer Alemannia ist auch wieder Ligakonkurrent Fortuna Düsseldorf am Start, während Bayer Leverkusen ihrerseits die Teilnahme absagte. Dafür kommen unsere Freunde aus Mönchengladbach zu Besuch so dass es ein attraktives Teilnehmerfeld gibt. Denn im Gegensatz zu den mickrigen 25 Leverkusener Fans beim letzten Derby Cup, erwartet man nun aus Gladbach zahlreichere Kundschaft am Tivoli. Gespielt wird im Modus „jeder gegen jeden“ und das ganze jeweils 45 Minuten, also eine Halbzeit, lang. Unsere Alemannia gewann im letzten Jahr den Derby-Cup als man Fortuna Düsseldorf mit 1:0 und Bayer Leverkusen mit 2:0 besiegte.

 

Dies und das

Spielterminierung:
Die DFL (Deutsche Fussball Liga) hat die Spieltage 1 und 2 terminiert. Alemannia startet am 16. Juli 2011 um 13:00 Uhr in die neue Saison mit einem Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue. Das erste Heimspiel auf dem Tivoli erfolgt am 24. Juli 2011 um 15:30 Uhr. Da die Bundesliga bekanntlich später in die Saison startet konnte man speziell für die ersten beiden Spieltage in der zweiten Bundesliga „fanfreundliche Anstoßzeiten bieten“. Das wiederum lässt drauf schließen dass die DFL gleichzeitig zugibt das die üblichen Anstoßzeiten fanunfreundlich gestaltet sind. Aber die DFL ist in ihrer Wortwahl ohnehin schon in diversen Fettnäpfchen getreten. Nach Bekanntgabe des neuen Spielplanes wünschte man den anwesenden Journalisten und Fans noch eine schöne Fußballlose Zeit, ohne daran zu denken das just die Frauen Weltmeisterschaft im eigenen Land gerade anfing. Peinlich irgendwie.

 

Alemannia Fan Kongress:
Am 09. Juli 2011 um 11 Uhr findet im Business Bereich des Tivoli der erste Fankongress statt. Auf der letzten Jahreshauptversammlung versprach Alemannia Präsident Dr. Alfred Nachtsheim einen solchen abzuhalten, losgelöst von der Jahreshauptversammlung. Dort hatten unzählige Debatten um die von den Fans gewünschte Satzungsänderung für Spannungen gesorgt. Dr. Alfred Nachtsheim versprach einen solchen Kongress abzuhalten mit Vertretern der DFL, anderen Bundesliga Klubs sowie Einbindung der Alemannia Fans. Nachdem man lange davon nichts hörte, es wurde auf der Jahreshauptversammlung als Termin der Mai genannt, kommt diese Einladung nun etwas verspätet aber noch nicht zu spät. Allerdings erscheint der Kongress ziemlich abgespeckt worden zu sein, denn weder ein DFL Vertreter, noch Vertreter anderer Klubs nehmen daran teil. Zugesagt haben lediglich der Fanbeauftragte der DFL, Thomas Schneider, sowie der Vizepräsident des Fußballverbandes Mittelrhein, Dr. Stephan Osnabrügge. Die drei folgenden Kernthemen sollen dann in drei Arbeitskreisen behandelt werden.

  1. Die Satzung – Demokratie, Mitbestimmung, Absicherung
  2. Fanverhalten – Aktuelle Tendenzen
  3. Der Verein der Zukunft – was muss Mitgliedschaft bieten?

Man ist gespannt ob etwas gescheites dabei herauskommt.

 

Gastspieler am Tivoli:
Seit Mittwoch trainiert am Tivoli der US-Spieler Jeremiah White mit. Jeremiah kommt meist über die rechte Seite und könnte der gesuchte Flügelspieler sein. Morgen wird er bereits im Testspiel gegen Preußen Münster (Baesweiler, 18 Uhr) eingesetzt und trainiert bis Samstag am Tivoli mit. Dann wird entschieden ob er vielleicht eine Zukunft bei unseren schwarzgelben hat. Jeremiah White ist 29 Jahre alt, bestritt ein Länderspiel für die US-Auswahl und ist in der Fussballwelt weit rumgekommen. Bis 2009 stand er beim dänischen Erstligisten Aarhus GF unter Vertrag, zuvor war er in Serbien, Griechenland und Frankreich unterwegs. Seine letzte Station war beim polnischen Klub GKS Belchatow.