«

»

Apr 20 2011

Kartoffelkaefer

Weg mit dem Cache

Wenn man gute Freunde hat, oder auch Kollegen, braucht man keine Feinde. Ein alter Spruch der immer wieder mal seine ganze Aktualität ins Spiel bringt. Wie schon mal vor kurzem berichtet erwischt man beim Geocachen auch mal lieblose Caches die mehr ausgeworfen als ausgelegt wurden. Der Owner hat sich weder Gedanken gemacht warum er diesen Cache gelegt hat noch hat er die Groundspeak Guidlines gelesen. Heraus kommt dann eine Dose oder ein dosenähnlicher Gegenstand mit einem Blanko-Zettel drin der mehr wie ein Stück Müll aussieht als nach einem Cache. So sind dann die Geocacher die diesen dann finden auch schwer gefrustet. Mitunter spricht man dann vom +1 Cache. Ein reiner Statistik Cache den man eigentlich nicht braucht und auch nicht weiter empfehlen mag. +1 bedeutet schlicht und einfach „schwach“.

Da wir uns im Freundeskreis auch mal immer wieder über diese Thematik unterhalten, wollten meine beiden „Schängs“ mal anhand eines Beispieles demonstrieren wie man mit solchen schlechten Caches am besten verfährt. Das ganze könnt ihr euch in dem kleinen Video angucken. Damit ihr aber nicht glaubt das die beiden das wirklich machen bei ihrem Geocaching Touren, haben sie sich meines Caches bedient. Warum? Um mich zu ärgern. So ist das mit guten Freunden…die wissen wie man einen auf die Palme bringt. Aber an dieser Stelle sei ihnen gesagt „die Rache wird mein sein“. Irgendwann, irgendwo, irgendwie :-D